Sonntag, 29. März 2015

Trauer

Ich habe mich zurückgezogen, weder geschrieben noch kommentiert, denn meine Gedanken und meine Gebete gelten immer noch den so tragisch verunglückten Verstorbenen des Flugzeugsabsturzes und ihren Angehörigen.
Man kann nicht erahnen, was die Familienangehörigen jetzt durchmachen.
Auch uns betrifft diese Tragödie, da wir einige Menschen des verunglückten Flugzeugs kannten.


Ich bin gleichzeitig völlig fassungslos und sehr traurig. Es will mir nicht in den Kopf. Das ist alles so unfassbar und nicht in Worte zu fassen.
150 Menschenleben, die einfach ausgelöscht sind wie ein Kerzenlicht, das man ausgepustet hat.
Das ist wieder so ein Moment, in dem einem bewusst wird, wie zerbrechlich alles Leben ist, was uns umgibt.
Egal was wir auch tun, wir können nur beten und hoffen, dass es ein Morgen für uns geben wird.

Niemals werden wir genau erfahren, warum das geschehen ist und was genau in dem Flugzeug vorgegangen ist.
Wir können nur hoffen, dass die Einsatzkräfte vor Ort (die Unfassbares leisten und die unseren allergrößten Respekt und Dank verdienen!!) alle unsere verstorbenen Mitmenschen bergen können und ihnen eine angemessene Bestattung ermöglicht werden kann.

Mehr kann ich im Moment nicht sagen oder schreiben. Der Schock sitzt noch zu tief.
Seit dem Unglück denke ich immer wieder an den Satz aus dem *Vaterunser*: "Dein Wille geschehe,...." und ich bete, dass es Gottes Wille war.
Alles andere wäre unerträglich.



Foto & Text von v-vabelhaft.blogspot.com

Kommentare:

  1. Ich bete mit dir......
    Stille Grüsse
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Mir geht es wie Dir..... ich vermag mir aber gar nicht
    vorzustellen, wie unerträglich es sein muss, wenn man
    selbst betroffen ist. Unfassbar und ohne Worte.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Da fehlen einem einfach die Worte. Es ist unfassbar.
    ♥liche Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frau Vabelhaft,
    ja,es ist einfach nicht in Worte zu fassen und wie schlimm muss es für die Angehörigen sein!
    Wie kann man so viele Menschenleben einfach so mit in den Tod reißen?
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen
  5. Es ist einfach nur unglaublich ...
    GLG Antje

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir Zeit für einen Besuch bei mir genommen hast.