Dienstag, 9. Juni 2015

Weekend Review and More

War das nicht ein fantastisches Wetter am Wochenende!? Und wir haben das Glück in einem Bundesland zu leben, wo der Fronleichnam ein Feiertag ist und der anschließende Freitag als (Ferien-)Brückentag dient. Also, hatten wir vier volle Tage Zeit den Müßiggang einzulegen....
Naja, zumindest die Herren im Haus ;))) Ich lag ja sowieso schon ungewollt flach. In diesem Zusammenhang ganz lieben Dank für eure Besserungswünsche. ♥

Aber am Samstag fing es an, mir besser zu gehen und was tut... äh - sorry, ich vergaß: man tut ja gar nicht tut gebrauchen *gg*  .....und was macht die Frau des Hauses dann als erstes (abgesehen von dem Genuss eines Stückchen Schokolade)? - Genau, sie geht ihrer absoluten Lieblingsbeschäftigung nach und.... b ü g e l t !!!!! *glucks*
Liebt ihr bügeln genauso wie ich - könnt ihr euch auch kaum zusammenreißen und abwarten, bis sich die Bügelwäsche in einem (mindestens) drei Meter hohen Turm vor euch aufbäumt, damit ihr  e n d l i c h (!!!) loslegen könnt?!
Mann, war das ein Spaß, als der Samstag Nachmittag sich schon dem Ende neigte und ich das letzte T-Shirt endlich aus dem Korb angelte... *sarkasmus-ende*

Aber ich will nicht murren (nöööö... ich doch nicht.).
Meine Männer haben schließlich auch nicht auf der faulen Haut gelegen. Sie waren ganz eifrig in der Gartenarbeit vertieft.
Die Jungs kümmerten sich um die ausgewucherte Hecke und Herr Frosch begab sich auf Unkrautjagd... im Garten, auf der anderen Seite des Zauns, rund um die Garage.....
Danach hüpften sie nacheinander unter die Dusche und am Abend glich das Badezimmer eher einer Dampfsauna - eine Nebelschlussleuchte war da empfehlenswert... *lach*
Jetzt sieht unser Gärtchen wieder ganz manierlich aus und man könnte sich ohne schlechtes Gewissen in die Sonne setzen, wenn da nicht diese extreme Lautstärke in der Nachbarschaft wäre. :((

Wir könnten uns immer noch in den Hintern treten, dass wir uns vor einiger Zeit gegen die uns angebotene Neubauwohnung entschieden haben.
So was dummes... wirklich. Manchmal lässt man sich von der eigenen Unentschlossenheit so einlullen, das geht auf keine Kuhhaut mehr.
Aber aus Fehlern kann man lernen und wenn sich jetzt so eine Unentschlossenheit irgendwo bei uns zeigt, wird sie gleich mit einer pro und contra Liste entwaffnet.
Haaaa, wär' ja noch schöner, einen von uns nochmal so zu verunsichern oder zögerlich machen zu wollen. *energisches-kopfschütteln*
Ich hoffe einfach weiter, dass wir in nächster Zeit nochmal das Glück haben und eine tolle Wohnung in einer super Nachbarschaft finden. Ihr dürft auch gerne die Däumchen fest für uns mitdrücken - je mehr, desto besser! ;))) - Danke ♡♡


Das Thema "Aussortieren" nimmt euch ja ganz schön mit. Ich wusste nicht, welch heikles Thema ich da anspreche...
Vielleicht schreibe ich auch nochmal einen Extra-Post zu dem Thema, mal sehen wann mich die Muse dazu küsst. ;)))

Aber ich möchte euch heute schon eines mit auf dem Weg geben:

Aussortieren macht unendlich frei!!!!

Platz zu schaffen und auch von verschiedenen Dingen "Abschied zu nehmen" (wie ich z.B. von meinen Stöckelschuhen), auch wenn es schwer fällt (und mir ist das total schwer gefallen!!!!). Aber bestimmte Phasen sind nun mal vorüber, warum also mit aller Kraft daran festhalten. Man darf nicht vergessen, dass sich das Leben in einem ständigen Wandel befindet.
Ich finde, das Leben ist zu kurz, um in der Vergangenheit zu verweilen, denn das Leben ist jetzt und hier!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 
Es macht viel mehr Spaß im Takt des Lebens mitzutanzen, als sich überrollen zu lassen.
☆Never forget it!!☆

Also ran Mädels, auch wenn es Überwindung kostet, es ist die Mühe wert - ich geh auch mit gutem Beispiel voran!!! ....und werde euch weiter berichten.




Text von v-vabelhaft.blogspot.com

Kommentare:

  1. Ich hatte mich schon gefragt, was aus der Wohnung geworden ist... Da kommt prompt deine Antwort. Hast du allen Ernstes nach Bügeln gefragt? Das was ich verzweifelt versuche meinem Monstermann auf das Auge zu drücken? Schließlich sind es seine Hemden die ICH bügeln muss.
    Darüber spreche ich nicht!!
    Hab einen schönen Tag, in deinem ordentlichen Garten,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Du wirst es nicht glauben - aber am Wochenende habe ich auch ausgemistet. Mit Hilfe meiner Tochter. Sie ist eine Meisterin im Ausmisten. :-) Da kam einiges zusammen, was jetzt auf dem Flohmarkt verkauft wird oder an das Rote Kreuz gespendet wird.
    Und bügeln - ich hasse es!! Mein Korb füllt sich auch schon wieder langsam.
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  3. Hmm ... Also ich kann ganz gelassen zusehen wie sich die Bügelwäsche türmt ... Und meine Begeisterung sieht man mir auch nicht wirklich an ;) aber was Solls : Augen zu ( nicht wirklich , sonst gibt es Brandblasen ) und durch ...
    Ich drück Dir die Daumen für eine neue Wohnung ... War vielleicht doch noch nicht die Richtige ... Es wartet bestimmt eine Traumwohnung auf Euch ... Nur die Anderen müssen erst ausziehen ... Und dann habt Ihr sie :))))
    Schicke Dir liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frau Vabelhaft!
    Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Schreib mir doch mal deine Adresse und deine Lieblingsfarbe - dannn schau ich mal, was das Stoffregal so hergibt. ;) Ich bin ja gerade beim Frühjahrsputz und da wird jede Gelegenheit genutzt. :D
    Mein Rezept für Bügelwäsche? Nur zwei, drei Blusen haben, die mal gebügelt werden müssen. *gg* Mein Bügelbrett wird eigentlich nur für Patchworkstoffe und genähte Sachen verwendet - ach so und als Ablage. Ein Kleidungsstück sieht es kaum. *gg* Aber weßt du, worüber ich mich am meisten bei deinem Post gefreut habe? Das du wieder fit bist!!! :D Und auf deinen Bericht zum Ausmisten bin ich auch schon sehr gespannt.
    Liebe Grüße, Rike

    AntwortenLöschen
  5. Was?? Du bügelst schon bei 3m los?? Ich beherrsche mich, bis der Pegelstand 5(!!!)Meter anzeigt ;)
    Naja, in Deutschland gibts ja arg strenge Ruheordnungen. Unser Nachbar hat sonntags um 16h den Rasen gemäht. Nein, nicht mit der Schere, sondern mit dem Benziner.... Und da kann man nix gegen tun
    Herzlichst
    yase - die gerade mal wieder Vergangenem nachheult

    AntwortenLöschen
  6. Und wiiiieee ich bügeln liebe, ich kann es gar nicht in Worte fassen. Bei mir steht der Korb mit der Bügelwäsche unter einem Dachfenster und wenn der Berg die Fensterkante erreicht, dann wird es Zeit. :)
    Wenn das Wetter schön ist habe ich angefangen alles stehen und liegen zu lassen und das Wetter draußen zu genießen. Es gibt einfach viel zu selten schönes Wetter hier in Deutschland, da muss man jede Gelegenheit nutzen.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Frau Vabelhaft!
    Ganz ehrlich, liebe bügeln als Bad putzen, macht auch nicht so spröde Hände ;o)
    Jaja, die Mut vor der eigenen Courage, die Angst vorm Fliegen, manchmal stehen wir uns eben selbst im Weg. Meine Däumchen sind aber gedrückt!
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir Zeit für einen Besuch bei mir genommen hast.