Montag, 23. Februar 2015

Spieglein, Spieglein an der Wand...

Hast du auch die Nase voll, dich vom Spiegel mobben zu lassen?
Willst du nicht länger das Opfer deines Spiegelbildes sein?

Dann hab ich einen Rat für dich:
HÖR AUF IN DEN SPIEGEL ZU GUCKEN!! *lach*

Natürlich war das ein SCHERZ!!!!

Ja meint ihr denn wirklich, ich würde euch so einen Ratschlag geben?! ;))) -- Ich doch nicht - Niiiiiiemals.... (*gg*)
(ich hoffe, ihr versteht meinen Sarkasmus)

Aber mal ganz ehrlich: ist das nicht furchtbar nervig, jeden Morgen noch vor dem ersten Kaffee/Tee diesem zerknautschten, fahlen und befremdlichen Gesicht am Waschbecken gegenüber zu stehen?

Die Haut ist blass und knittrig und von dem Nest, das am Vortag noch eine Frisur war, reden wir erst gar nicht.... ;)))

Du rümpfst die Nase, zuppelst an den Wangen, ziehst das ganze Gesicht mit beiden Händen straff nach hinten und siehst aus wie Barbie, der man mit 'nem Bügeleisen übers Gesicht gefahren ist.

Schön geht irgendwie anders.... aber wie????

Es ist ja nicht die Schuld des Spiegels, auch wenn er dafür nur zu gerne verantwortlich gemacht wird. Aber den Spiegel trifft keine Schuld - ehrlich nicht!

Das Dilemma liegt in der Person, die hinein schaut.
Warum guckst du denn jetzt so?!? -- Du bist doch jetzt nicht etwa eingeschnappt, oder?
Komm, ich erklär dir mal, was ich meine....

Es ist doch so, der Wecker klingelt jeden Morgen viel zu früh und nervt so lange, bis man sich aus dem Bett gequält hat. Schlaftrunken torkelt man bis ins Bad und sofort ist da dieser Blick in den Spiegel.
Und genau da fängt das Drama eigentlich an....
Du kannst ja gar nichts genaues erkennen, denn diese Klüsen, die sich im Laufe des Tages zu normalen Augen verwandeln, verzerren deinen Blick völlig.

Nur durch einen winzigen Spalt erkennst du schemenhaft ein Gegenüber, aber sicher bist du dir da auch nicht. Dein ebenso müdes wie schläfriges Hirn verarbeitet die Ansicht dieses schemenhaften Gegenübers als unerwünscht und unangenehm und lehnt es ab und ehe du dich versiehst, entsteht ein (lebenslanger) Automatismus.

Dein Hirn merkt sich nur: Achtung, morgens wird es immer unangenehm!
Das führt zu einer Ablehnung deiner Selbst.
Lass dich also morgen früh nicht wieder von einer dir selbst antrainierten Masche runterziehen.

Versuch es doch mal mit nem kleinen Trick und überliste dich selbst...
Wenn du morgens ins Bad gehst, schau nicht in den Spiegel, sondern geh direkt unter die Dusche oder schmeiß' dir kaltes Wasser ins Gesicht, bis du wach genug bist, um deine Augen richtig zu benutzen.

Dann sieh in den Spiegel und schau, was für ein schönes Gesicht du hast, was für wunderschöne Augen und Lippen dein Gesicht verzieren, deine Nase, die dich den Duft von frisch gebrühtem Kaffee, den Duft deines Lieblingsparfums und alle (wohlduftenden) Dinge riechen lässt, deine Ohren, die dich jeglichen Klang hören lassen und deine schönen Haare... ganz egal, ob kurz, lang, wellig oder glatt.

All das macht dich einzigartig. All das ist einmalig und es gibt kein Duplikat. Mach dir das mal bitte bewusst!
Du hast allen Grund, dich voller Freude im Spiegel anzusehen und über deine unverwechselbare Schönheit glücklich zu sein.

Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters und das hat nix mit Einbildung zu tun.
Jeder einzelne Mensch hat sein ihm eigenes Gesicht (selbst eineiige Zwillinge) und ist keine Massenproduktion.

Ach, und auch wenn dich die eine oder andere Falte in deinem Gesicht stört, überleg dir mal, wie furchtbar unecht du mit einem "glattgebügelten" Gesicht aussehen würdest. Jede noch so kleine Falte erzählt von deinem Leben und dein Leben ist ebenso einzigartig wie deine Schönheit.... wie dein Gesicht.



Text von v-vabelhaft.blogspot.com


Samstag, 14. Februar 2015

Für meinen Valentins-Schatz


Ich liebe dich
 
Ich liebe dich, weil ich dich lieben muss ...
Ich liebe dich, weil ich nicht anders kann;
Ich liebe dich nach einem Himmelsschluss;
Ich liebe dich durch einen Zauberbann.

Dich liebe ich, wie die Rose ihren Strauch;
Dich liebe ich, wie die Sonne ihren Schein;
Dich liebe ich, weil du bist mein Lebenshauch;
Dich liebe ich, weil dich lieben ist mein Sein.

 Friedrich Rückert (1788 - 1866)




Ich liebe dich!





Foto & Text von v-vabelhaft.blogspot.com

Mittwoch, 4. Februar 2015

Kleine und größere Katastrophen, Schnee und ein Bilderrätsel

Der Januar machte es mir wirklich nicht einfach...
Wie ich schon HIER geschrieben habe, ist der Monat Januar für mich mit traurigen Tagen bestückt.
Aber zu all dem folgten in den vergangenen Wochen weitere Situationen, die man lieber meiden würde.

Es fing mit persönlichen,... ähm... ich drücke es jetzt mal gaaanz nett aus und nenne es "gesundheitliche Unpässlichkeiten" an. Ich erspare euch die Einzelheiten, denn das würde jeglichen Rahmen sprengen. :((
Es ging weiter über verschiedene Aufenthalte einer Bekannten im Krankenhaus mit mysteriösen und ungeklärten Symptomen, die man selbst natürlich mit Sorge begleitete (sie ist aktuell erneut in einer Klink) ... und ging über einen Zusammenbruch eines Freundes mit Verdacht auf Herzinfarkt weiter, was sich allerdings nicht bewahrheitete, aber aufgrund einer ähnlich schlimmen Sache einen Aufenthalt auf der Intensivstation nach sich zog.... usw.

Dass mir unter all dem die Puste fürs Bloggen fehlte, ist nachvollziehbar, oder????
Wenn ich ehrlich bin, bin ich sprichwörtlich reif für die Insel... *träääääuuuuummmmmmm*
Wirklich: so ein paar Tage Ferien wären toll. ;)))

Aber Jammern is' ja bekanntlich nur wat für Schwächlinge (*gg*) und darum gehts jetzt einfach heiter weiter. ;)))

Habt ihr euch auch am Schnee erfreuen können?


Wir haben ja in unserer Region nur äußerst selten Schnee und darum ist es, wenn es mal schneit, auch etwas besonderes.
Für einen ganzen Tag lang durften wir uns hier über Schnee freuen. :)))



Unser Fellknäuel konnte ihre Freude gar nicht im Zaum halten und tollte unentwegt über die verschneiten Felder und Wiesen.



Es war einfach herrlich. Dadurch dass der Schnee ganz locker und weich war, hatte Herr Frosch keine Probleme mich durch die wunderschöne Winterlandschaft zu schieben.
Jetzt ist die schöne Pracht wieder vorbei, aber zumindest habe ich viele Fotos als Erinnerung. ;)))

Eigentlich bin ich jetzt auch schon wieder am Ende angelangt, aber damit das nicht zu langweilig für euch wird, gibt es heute wieder ein kleines Bilderrätsel (zugegeben es ist nicht allzu schwer....). ;)))
Ich bin auf eure Antworten gespannt....

-


Bis ganz bald.... *wink*



Fotos & Text von v-vabelhaft.blogspot.com