Sonntag, 29. November 2015

Adventsgruß

Advent

Es treibt der Wind im Winterwalde
Die Flockenherde wie ein Hirt,
Und manche Tanne ahnt, wie balde
Sie fromm und lichterheilig wird,
Und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
Streckt sie die Zweige hin - bereit,
Und wehrt dem Wind und wächst entgegen
Der einen Nacht der Herrlichkeit.

Rainer Maria Rilke (1875-1926)



Ich wünsche euch allen einen friedvollen und schönen ersten Advent. 



Foto und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.de
Gedicht von Rainer Maria Rilke

Freitag, 27. November 2015

Einhundert und das Herbstrascheln -- Teil 2

Meine Lieben,
ganz herzlichen Dank für eure lieben und zahlreichen Gratulationen zu meinem 100. Post.
Ich kann es immer noch nicht fassen, dass ich überhaupt bis hierhin gekommen bin und dass ihr mich in meinem Blog durch meine Erlebnisse begleitet und mir immer so liebe Kommentare darunter schreibt.
Das ist schon irgendwie ein schönes Gefühl...

Aber keine Sorge, ich werde jetzt nicht wieder so sentimental und weichgespült wie beim letzten Mal....
Hab' auch Herrn Frosch (mein Erstleser... hihi) darauf angesetzt, mich hinzuweisen, wenn es wieder zu so einem weichgespülten Post führt....
Will schließlich niemanden mit meinem Tränenfluss wegspülen! *glucks.kicher*
Außerdem wird es für euch auch bestimmt zu anstrengend, immer wieder zu lesen, wie viel mir das hier alles bedeutet und dann mein tränenreiches Wortgeplänkel zu ertragen.
Nee, nee, ich versuch' es mal "normal" - im weitesten Sinne. ;)))


So und nu, wo das geklärt ist, weiter im Text.... *grins*

Die liebe Yase hatte sich zum 100. Post dann doch noch getraut *zwinker* Fragen zu stellen, die ich ihr gerne beantworte.

1. Wie lange sind Herr Frosch und ich schon verheiratet?

Wenn ich jetzt einfach nur 2008 schreibe sind manche vielleicht enttäuscht......
Und außerdem weiß ich doch, wie das so ist.... als Frau hätte man so gerne Einzelheiten und ein paar sollt ihr bekommen, ohne dass ich jetzt groß ins Detail gehe. ;)))
Herr Frosch und ich sind schon... rechne.rechne.rechne ---- uiiii.... schon soooooo lange!!??!!
Wie schreib ich das denn jetzt ganz charmant.... ahhh, ich weiß:

Kennengelernt haben wir uns damals in der guten alten Zeit ;))) als man sich noch mit seinem Gegenüber unterhalten hat, ohne ständig das Handy zu zücken, um irgendwelche Nachrichten zu lesen oder zu schreiben.
Die eine oder andere kann sich bestimmt auch noch vage an die Zeiten erinnern, wie das damals so war.... *kicher*
Also: Damals haben wir uns mehr zufällig kennengelernt - und wie das so ist.... es führte eines zum anderen... die ersten Treffen.... der allererste Kuss - in meinem kleinen süßen Auto, als ich ihn zum Bahnhof gefahren hatte... diese immens vielen Schmetterlinge im Bauch.... die erste gemeinsame Wohnungssuche... das Zusammenleben.... das Familienleben... und .... ääähhhhh.... zig Jahre später der ganz romantische Heiratsantrag von meinem lieben Herrn Frosch - mit Kniefall...Kerzenschein...und roten Rosen... und das, obwohl Herr Frosch niiiiie heiraten wollte!!!
Aber wie er mir eines Tages verriet, schon kurz nach unserem Kennenlernen wusste, dass ich die Frau seines Lebens bin (ist das nicht romantisch!?...).
2008 war es dann soweit... ja, es war ein ganz wunderschöner Tag im Mai! ♡♡♡♡



2. Wie viele eigene Jungfrösche springen bei uns durch die Gegend und gibt es noch sonstige Kaulquappen??

Insgesamt entstammen zwei Jungfrösche meiner Aufzucht ;)))
Aber wie das immer so ist... irgendwann wird die Welt da draußen so viel interessanter und ehe man sich versieht, hüpft der Erste schon aus dem heimischen Teich und sucht nach seinem eigenen.
Ja, so ist das Leben als Mutter.... gerade hat man noch mit seinem Baby geknuddelt und im nächsten Augenblick ist es schon erwachsen. *tieferseufzer*
Aber ich bin sehr stolz auf ihn... er managt sein Leben hervorragend und steht mit beiden Beinen fest auf dem Boden  ....und mittlerweile gibt es auch Familienzuwachs in Form einer sehr lieben und netten Jungfroschfreundin.

Der Juniorfrosch quakt noch in unserem heimischen Teich (darum wird er hier auf dem Blog auch viel öfter erwähnt) und verfolgt zielstrebig seine Schullaufbahn.
Neben Schule, Nebenjob und Alltag verbringt er, ganz Teenager, viel Zeit in seinem Freundeskreis und vor allem mit seiner sehr liebenswerten Juniorfroschfreundin - ja die Liebe kann so schön sein....

Meine Jungfrösche sind wirklich tolle Menschen und ich bin sehr stolz auf sie beide.

Und nein liebe Yase, von Kaulquappen keine Spur, zumindest bei mir hat es sich "ausgekaulquappt"... *gg*
Allerdings könnten die Jungfrösche sich in ferner Zukunft vielleicht irgendwann mal dazu hinreißen lassen, für eigenen Kaulquappennachwuchs zu sorgen... aber darauf hab' ich nu' wirklich keinen Einfluss. hihi



Zum Schluss möchte ich all meine neuen Leser/innen ganz ganz herzlich bei mir begrüßen.
Ich freu' mich riesig, dass ihr den Weg zu mir gefunden habt.
Fühlt euch wohl und viel Spaß auf meinem Blog!


Nun entlasse ich euch in ein schönes und heimeliges 1. Adventswochenende und ich werde jetzt zügig meine Weihnachtsdeko aus den Kisten zum Vorschein bringen... also nicht wundern, wenn ihr in den nächsten zwei Tagen nix von mir bei euch hören/lesen solltet....... - ich bin da wat am Dekorieren dran... ;)))



Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.de

Montag, 23. November 2015

A new way

Diesen Post widme ich einem ganz bestimmten lieben Menschen.
Dieser Post ist nur für dich.... ♡


Das Leben hat sich dir schon früh als herausfordernd gezeigt.
Du bist in eine Umwelt hineingeboren, deren Umstände nicht immer ideal waren und bist schon als Kind mit Situationen konfrontiert worden, die für dich nicht nachvollziehbar waren, dich teilweise überforderten und dich traurig machten.
Niemand kann dir die Zeit zurückgeben und auch die Fehler, die gemacht worden sind, können nicht wieder gutgemacht werden.
Aber du bist jetzt und hier und das ist das Einzige was zählt!!!!!

Ab hier und heute kannst du dir ein Herz fassen und einen neuen Weg gehen.
Einer, der noch nie benutzt worden ist, auf dem keinerlei Laufspuren anderer zu finden sind und du, wenn auch vielleicht etwas zögerlich, deinen ersten Schritt darauf machst.
Ich will dich nicht anlügen. Der allererste Schritt ist der Schwierigste überhaupt. Du wirst all deinen Mut brauchen, um diesen einen Schritt zu tun. Es wird dich auch Kraft und Überwindung kosten. Aber vertraue mir.... dieser eine Schritt in die richtige Richtung ist es wert!!!!!

Sobald du das geschafft hast, dreh dich nicht um und schau nicht auf Vergangenes zurück - das liegt hinter dir und du kannst es getrost loslassen.
All die Traurigkeit, die Wunden, die Einsamkeit, die ohnmächtige Wut und all das, was sich sonst Negatives in den vergangenen Lebensjahren bei dir eingenistet hat - LASS ES LOS!!
Es ist vergangen und gehört ab jetzt nicht mehr zu dir.

Richte deinen Blick nach vorne auf deinen neuen Pfad. Er wartet förmlich auf DICH und streckt sich DIR entgegen - das ist dein Weg!!!
Du wirst sehen: Alles wird gut. ♡
Aber bevor du weiter gehst, bleib stehen und schau dich ganz in Ruhe um. Niemand drängt dich. Nimm dir alle Zeit, die du brauchst.
Sieh genau hin und plötzlich wirst du Möglichkeiten entdecken, von denen du nie geträumt hättest.
Sie warten darauf, von dir ausprobiert zu werden.

Nachdem du dich nun umgeschaut und gesehen hast, dass dir alle Türen offen stehen, machst du deinen zweiten Schritt.
Diesmal schon viel sicherer und mit jedem weiteren Schritt, beginnst du dich auch immer besser zu fühlen.
Du fühlst dich frei und unabhängig, so als läge dir die Welt zu Füßen ...und das tut sie auch, denn du bist die einzige Person, die jetzt die Richtung bestimmt.
Schöpfe aus den Möglichkeiten, die dir auf deinem Weg begegnen und nutze sie zu deinem Vorteil.

Du wirst auf deinem Weg erkennen, wie viele ungeahnte Talente in dir schlummern und wie wertvoll du bist.
Nie wieder wirst du dich klein machen und dich auch nicht von unzufriedenen und selbstherrlichen Mitmenschen schlecht machen lassen.
Ihre selbstgefälligen Sticheleien dir gegenüber berühren dich nicht mehr und hinterlassen keine Verletzungen mehr bei dir - nie wieder!!

Du wirst aber Menschen kennenlernen, die dir wohlgesonnen sind, die dich unterstützen und für dich da sind.
Aber das Wichtigste ist, dass sie dich so annehmen, wie du bist und dich vielleicht gerade deshalb mögen.
Es ist dir möglich, dich auch mal fallen zu lassen und zu wissen, dass es Menschen gibt, die dich auffangen.
Du bist nicht mehr alleine!

Denke immer daran, dass es dein Weg ist und du bestimmst, wohin dieser Weg dich führen wird und dass du jede.... ab jetzt wirklich JEDE Sekunde deines Lebens genießen wirst.
Selbst dann, wenn es mal holprig wird. Denn du hast gelernt, dass es für jede Schwierigkeit eine Lösung gibt.
Du bist randvoll guter Eigenschaften, Ideen und Kreativität. Du schreckst vor nichts mehr zurück, denn du bist jetzt stärker und selbstsicherer, als du es jemals warst.

Ich wünsche dir einen wunderschönen, friedlichen, erlebnisreichen, lebensfrohen, selbstbestimmten, vielfältigen, erfolgreichen, glücklichen und zufriedenen Lebensweg.

It's your turn....  ;)))



Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.de

Donnerstag, 19. November 2015

Einhundert und das Herbstrascheln

Heute ist also der große Tag: Ich veröffentliche nun meinen 100. Post!
Wer hätte das gedacht!?
Ich war mir nie wirklich sicher, ob ich diesen Blog überhaupt ernsthaft führen kann, weil immer mal wieder körperliche/gesundheitliche "Unpässlichkeiten" meinen Weg kreuzen. Ich kann nie voraussagen, wie der nächste Tag wird und ob dadurch nicht auch Pausen eintreten, die den Blog langweilig erscheinen lassen.

Aber dann ist etwas geschehen...


Ich habe ♡euch♡ kennengelernt, ♡eure♡ lieben Worte gelesen und bemerkt, dass ihr, egal warum Pausen bei mir auftraten (ich erinnere nur an die Magentas... hihi), euch nicht von mir abwendet.
Auch wenn sich das jetzt schmalzig anhört, aber es bedeutet so viel für mich, dass Worte nicht ausreichen, um das auszudrücken.
In den letzten Jahren habe ich nämlich oft die gegenteilige Erfahrung mit einigen Menschen gemacht, die sich schneller aus dem Staub gemacht haben, als ich gucken konnte.

Ohne euch, meine Lieben, wäre mein Leben nur halb so BUNT, denn mit euch, euren vielen lieben Kommentaren bei mir und mit euren tollen Blogs, ist Farbe in mein Leben zurückgekehrt.
Auf einmal bin ich nicht nur ein Mensch im Rollstuhl, sondern ein Mensch im Rollstuhl in einer tollen Gemeinschaft!
♥♥♥♥♥ DANKE ♥♥♥♥♥


Puuhhh.... das bringt mich schon wieder an meine Gefühlsgrenze und bevor jetzt meine Augen wieder so nass werden, dass die Sicht verschwimmt.... wechsel ich besser das Thema.... ;)))   (was aber bestimmt auch nicht ohne Tränen einhergeht... sorry)


Als ich euch gebeten hatte, für mich durchs Laub zu rascheln, habe ich nicht damit gerechnet, dass sich so viele dazu bereit erklären, mitzumachen. Ich hatte vermutet, dass evtl. zwei oder vielleicht auch drei den Spaß mitmachen werden, aber ihr habt mich eines besseren belehrt..... (*ohhh schon wieder diese Tränen*) ....ihr seid einfach der Wahnsinn!!! ♡♡

Ich hatte euch ja um ein paar Tage Aufschub gebeten, um mich (emotional) sammeln zu können und euch ein gescheites Feedback geben zu können, aber das klappt einfach nicht..... - ich bin immer noch so sehr gerührt, dass mir einfach die Worte fehlen....

Ihr habt mein Herz berührt..... dafür gibt gar keine Worte, außer....


...fällt mir nix anderes ein.
Bitte verzeiht mir in diesem Fall meine Unfähigkeit etwas in Worte zu fassen.

♡ In so vielen Blogs wurde nur für mich durchs Laub geraschelt und mit großem Engagement sogar tatsächlich ins Laub gehüpft und auch in ganz  f(v)abelhaften und großartigen Bildern festgehalten. ♡

- Frau Frieda    ♡♡Danke♡♡

- Kristin     ♡♡Danke♡♡
    
- Birthe      ♡♡Danke♡♡

- Traude     ♡♡Danke♡♡

- Claudia    ♡♡Danke♡♡

- Frauke    ♡♡Danke♡♡

- Nadja      ♡♡Danke♡♡

- Judika     ♡♡Danke♡♡

♡ Außer einem Foto, gibt es sogar ein eigens gedrehtes "Laub-Raschel-Video" von der lieben Vanessa . ♡
♡♡DANKE♡♡

♡ Allen voran hat die liebe Yvonne einen ganz wunderschönen Post ♡♡ nur für mich darüber geschrieben.♡
♡♡DANKE♡♡

♡ Die liebe Rike ist, obwohl sie geschäftlich unterwegs war, mit ihrer amerikanischen Freundin wild und ausgelassen durchs Laub getobt. ♡
...dabei sind diese richtig tollen Bilder entstanden, die ich mit ihrem Einverständnis hier zeigen darf:♡


♡♡DANKE ♡♡

Vielen lieben Dank auch an alle, die bei jedem Spaziergang einfach nur so für mich durchs Laub geraschelt sind.
♡♡DANKE♡♡


Menno.... ich seh' schon wieder nix - immer diese Tränen.... *schnüff*
Ich habe seeeeehhhhhrrrrr selten so viele Tränen der Freude und der Rührung vergossen, wie innerhalb der letzten Wochen. Puuuhhhh.....

Ich möchte euch von ganzem Herzen, .... wirklich von ganzem Herzen ♡ DANKE ♡ sagen!!!!!!!

♡♡♡♡♡ Ihr seid der Wahnsinn.... und sowieso die Allerbesten!  ♡♡♡♡♡

Es kommt mir viel zu wenig vor, einfach nur DANKE zu sagen, ....wenn ich könnte, würde ich ein ganzes Feuerwerk nur für euch abfeuern.... (schaut mal am 31.12. um 0.00 Uhr draußen zum Himmel - die sind dann alle für euch *zwinker*)

....und weil ich außer Danke zu sagen, doch noch etwas schönes geben möchte, schenke ich virtuell jeder einzelnen von euch eine Rose. ;)))



DANKE, dass ihr meine Welt noch etwas leuchtender, bunter,
 glücklicher, schöner und fröhlicher gemacht habt.




♡☆♡ Fühlt euch alle von Herzen gedrückt ♡☆♡



Die Überleitung zum nächsten Punkt fällt mir ganz schön schwer.... aber ich reiße mich zusammen.... *räuspernd+tränen.trocknend*

Eigentlich hatte ich ja aufgerufen, mir Fragen zum 100. Post zu stellen, falls euch irgendetwas bestimmtes aus meinem Wheely-Leben interessiert, die ich zum heutigen Post beantworten wollte.
Einfach weil es im Leben sehr häufig dazu kommt, dass die Menschen Fragen rund um das Wheely-Leben, das Zusammenleben mit Herrn Frosch, usw. haben und ich dachte, es gäbe hier vielleicht auch noch die eine oder andere Frage.
Dem scheint aber nicht wirklich so zu sein.... Vielleicht hab ich ja schon alles über mich verraten, dass ihr deshalb nix fragt oder ihr seid nur unheimlich schüchtern... *lach*

Es kamen nur zwei Fragen von der lieben Birthe von Holunderliebe
1. Seit wann ich auf den Wheely angewiesen bin?
2.Warum ich den Wheely benötige?
Erst einmal vielen Dank für dein Interesse.
Diese Fragen hatte ich in diesem Post schon u.a. beschrieben und würde dich bitten, dort unter Punkt 1 und 8 reinzuschauen.
Ich hoffe, du kannst es akzeptieren und verstehst mich in Punkt 8 ein wenig.


So, nun habt ihr es geschafft, ihr seid tatsächlich an den Schluss dieses Posts angelangt... - ich hätte es selber nicht erwartet, bis zum Ende zu gelangen.... Aber man überrascht sich ja auch selbst schon mal gern... *kicher*
Vielleicht hat es ja auch jemand von euch geschafft, bis jetzt durchzuhalten... dir (hihi) wünsche ich noch einen schönen Resttag und sage Danke fürs Durchhaltevermögen. :)))



Nachtrag zum Herbstrascheln:
Ich entschuldige mich schonmal vorab bei all denen, die ich evtl. vergessen haben sollte zu nennen, da so unerwartet viele meiner Bitte nachgekommen sind im Laub zu rascheln und ich in der Bilderflut den Überblick verloren habe. In diesem Fall könnt ihr euch gerne melden und ich trage euch nachträglich hinzu.




Fotos und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.de
Vier Fotos im Quadrat zur Verfügung gestellt von fleckchensquilt.blogspot.de

Samstag, 14. November 2015

Pray for Paris and the world



Ich zünde eine Kerze an... gegen Terror und gegen Gewalt.

Ich zünde eine Kerze an... zum Gedenken an die Opfer des Terrors.

Ich zünde eine Kerze an... für die Angehörigen, die ihre Lieben durch die schrecklichen Angriffe verloren haben.

Ich zünde eine Kerze an... für die Verletzten der schlimmen Gewalttaten.

Ich zünde eine Kerze an... für all diejenigen, die hilflos mitansehen mussten, wie Familienmitglieder, Freunde, Bekannte oder Nachbarn vor ihren Augen umgebracht worden sind.

Ich zünde eine Kerze an... für all die Menschen, die in der Gewalt der Terroristen waren / sich befinden.

Ich zünde eine Kerze an... um mein Mitgefühl auszudrücken.

Ich zünde eine Kerze an... für ein friedliches Zusammenleben.

Ich zünde eine Kerze an... als Zeichen der Solidarität.

Ich zünde eine Kerze an... für Mitmenschlichkeit, Toleranz und Zusammenhalt.

Ich zünde eine Kerze an... gegen Verallgemeinerungen.

Ich zünde eine Kerze für den Frieden an.

Ich zünde ein Licht der Nächstenliebe an.


Ich zünde eine Kerze an... DU AUCH??


Lasst uns G E M E I N S A M mit einem Licht der Nächstenliebe rund um den Globus dem Terror und dem Hass entgegentreten.
Nehmt das Foto und wenn ihr mögt den Text mit auf euren Blog.





Nachtrag:
Mir wird vielleicht vorgeworfen, dass ich mich hier profilieren und hervor heben möchte, aber dem ist ganz und gar nicht so!!!!!

Es ist für mich eher ein Ventil meine Gefühle, die Fassungslosigkeit, das Entsetzen, mein Mitgefühl und vor allem das Gefühl der Hilflosigkeit und dem Ausgeliefert sein, Ausdruck zu verleihen.
Die Sache mit dem Teilen war einfach nur wieder einer meiner ganz spontanen und unüberlegten Eingebungen während des Schreibens.

Tut mir sehr leid, wenn sich jemand dadurch unwohl oder auf die eine oder andere Art und Weise belästigt fühlt. - DAS WAR NIE MEINE ABSICHT!!!!!!!!!
Wer weder das Foto, noch den Text teilen möchte, wird in KEINSTER WEISE verurteilt oder bloß gestellt.
Jeder kann für sich selber entscheiden, wie er mit dem Thema umgehen möchte!!!!
Meine Art ist alles aufzuschreiben - in diesem Fall öffentlich und ohne, wirklich OHNE Hintergedanken.

Ich hoffe sehr, dass es zu keinen weiteren Missverständnissen kommt.
Eure V.



Fotos und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.de

Mittwoch, 11. November 2015

Sankt Martin


Ich wünsche euch allen einen schönen Sankt Martinstag.

Auch wenn es gerade in den Medien und in der Bevölkerung mit der Diskussion hoch her geht, ob das Sankt Martinsfest so heißen darf oder doch lieber in Lichterfest umbenannt werden soll, feiere ich diesen Tag, als das was er ist und was er mir persönlich bedeutet.

Dieser wichtige Teil einer geschichtlichen Begebenheit gehört meines Erachtens nicht nur zum Allgemeinwissen, sondern er erzählt davon, wie wichtig Mitgefühl, Fürsorge und Nächstenliebe unter allen Menschen ist.

Gerade in der heutigen Gesellschaft stößt man allzu oft auf Egomanen, die geprägt sind von Ignoranz, Gleichgültigkeit und Desinteresse.
Die Überlieferung von Sankt Martin (Martin von Tours) ermahnt gerade dazu, sich nicht der Gleichgültigkeit hinzugeben, sondern hinzuschauen und zu handeln.


Ganz davon abgesehen, verstehe ich auch die ganze Aufregung nicht, warum ein traditionelles Fest plötzlich einen anderen Namen bekommen soll. Es steht doch jedem frei, sich daran zu beteiligen oder es sein zu lassen.

Kinder anderer Religionszugehörigkeit, anderen Glaubens und von Atheisten haben doch genau so viel Spaß daran, mit bunten Laternen in der Dämmerung herumzulaufen, wie alle anderen Kinder auch, ganz gleich, wie man es nun nennt. Es ist und bleibt für die Kinder ein besonderer Abend.

Darum frage ich mich, warum Erwachsene nur so sehr bemüht sind, Kindern, die von Natur aus offen und wissbegierig sind, eigene Erfahrungen zu nehmen?
Vor allem, wenn es dabei um so eine prägende ethische Geschichte geht.

Selbst der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman A. Mazyek, hat sich sehr positiv über das Sankt Martinsfest geäußert, befürwortet es sogar und fühlt sich keineswegs diskriminiert.
In eher protestantischen Gebieten heißt es von jeher Laternenfest, weil Evangelen in dem Sinne keine Heiligen verehren, ganz im Gegensatz zu der Heiligenverehrung in der katholischen Kirche. Obwohl Sankt Martin auch bei den Protestanten einen gewissen Stellenwert einnimmt und es somit nie groß diskutiert oder angefochten wurde.
Sankt Martin ist eben für alle da... :)))

Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass diejenigen, die mit solcher Vehemenz fordern, dass wir uns hier von unseren Traditionen verabschieden sollten, weil sie vielleicht selber nichts mit Kirche und Glauben zu tun haben und der Meinung sind, dass ihr Tun zur Völkerverständigung in unserem Land beitrage, gerade die auf den Plan rufen, die diese Argumentation dazu nutzen, um daraus aus anderen Gründen Kapital zu schlagen (u.a. die momentanen politischen Diskussionen).
Außerdem möchte ich weiterhin die christlichen Bräuche feiern dürfen, ohne Einschränkungen bzw. Namensänderungen und möchte auch nicht, dass ein schöner Brauch, der Geschichte, Bildung und Nächstenliebe vermittelt, den Kinder genommen wird.

Wie gesagt, ich werde den heutigen Tag feiern, als das, wofür er steht: Nächstenliebe!


Und zum Abschluss singen wir jetzt alle gemeinsam.... ;)))

Sankt Martin, Sankt Martin, Sankt Martin
ritt durch Schnee und Wind,
sein Roß das trug ihn fort geschwind.
Sankt Martin ritt mit leichtem Mut:
sein Mantel deckt' ihn warm und gut.

Im Schnee da saß ein armer Mann,
hatt' Kleider nicht, hatt' Lumpen an.
O helft mir doch in meiner Not,
sonst ist der bittre Frost mein Tod!

Sankt Martin zog die Zügel an,
sein Roß stand still beim armen Mann,
Sankt Martin mit dem Schwerte teilt'
den warmen Mantel unverweilt.

Sankt Martin gab den halben still,
der Bettler rasch ihm danken will.
Sankt Martin aber ritt in Eil'
hinweg mit seinem Mantelteil.
 (Vom Niederrhein, seit Ende des 19. Jahrhunderts)


Die Überlieferung 

Ab 334 war Martin als Soldat der Reiterei der Kaiserlichen Garde in Amiens stationiert. Die Gardisten trugen über dem Panzer die Chlamys, einen weißen Überwurf aus zwei Teilen, der im oberen Bereich mit Schaffell gefüttert war. In nahezu allen künstlerischen Darstellungen wird er allerdings mit einem roten Offiziersmantel (lat.: Paludamentum) abgebildet. An einem Tag im Winter begegnete Martin am Stadttor von Amiens einem armen, unbekleideten Mann. Außer seinen Waffen und seinem Militärmantel trug Martin nichts bei sich. In einer barmherzigen Tat teilte er seinen Mantel mit dem Schwert und gab eine Hälfte dem Armen. In der folgenden Nacht sei ihm dann im Traum Christus erschienen, bekleidet mit dem halben Mantel, den Martin dem Bettler gegeben hatte. Im Sinne von Mt 25,35–40 EU – „Ich bin nackt gewesen und ihr habt mich gekleidet … Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.“ – erweist sich Martin hier als Jünger Jesu.
Bald entstanden etliche Legenden mit Erzählungen von Wundern Martins. So wurden ihm beispielsweise Totenerweckungen zugeschrieben. Eine weitere Überlieferung besagt, dass Martin im Jahr 371 in der Stadt Tours von den Einwohnern zum Bischof ernannt werden sollte. Martin, der sich des Amtes unwürdig empfand, habe sich in einem Gänsestall versteckt. Die aufgeregt schnatternden Gänse verrieten aber seine Anwesenheit, und er musste das Bischofsamt annehmen. Davon leite sich der Brauch der „Martinsgans" ab. (Quelle: Wikipedia)


Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.de
Überlieferung = Quelle: Wikipedia

Samstag, 7. November 2015

Lichterstadt

Habt ihr schon mal eine Lichtertadt gesehen? ;)))
Nein? Dann schaut euch das mal an:

RECKLINGHAUSEN LEUCHTET 2015



Herr Frosch und ich waren am letzten Wochenende unterwegs, um wie üblich an Allerheiligen der Verstorbenen unserer Familie auf den Friedhöfen zu Gedenken und Kerzen aufzustellen. Und weil wir sowieso schon den ganzen Tag auf Achse waren, machten wir am Abend einen Abstecher nach Recklinghausen.




Wir hatten im Internet darüber gelesen und ich wollte mir das unbedingt live anschauen, weil ich mir gar nichts darunter vorstellen konnte, was es bedeuten könnte, dass eine Stadt leuchtet.
Schon als ich aus dem Auto stieg (Handicap-Parkplätze direkt in der Innenstadt!!! *daumen.hoch*)
leuchtete mich schon das erste Gebäude an.






Fast jedes Gebäude in der Innenstadt wurde angestrahlt und es sah wirklich fantastisch aus. Man wusste gar nicht, wo man zuerst hinschauen sollte, denn die angestrahlten Häuser veränderten teilweise immer wieder ihre Farben und erzeugten dadurch ein tolles Farbspiel.






Leider hab' ich euch keine besonders guten Bilder mitgebracht, weil meine kleine Kamera nicht wirklich dafür geeignet ist, im Dunkeln zu fotografieren. Viele erleuchtete Gebäude, wie das wunderschöne alte Rathaus, kann ich euch nicht zeigen, weil die Kamera die dunkleren Lichtverhältnisse nicht gepackt hat.
Herr Frosch hat mit seinem Handy teilweise bessere Fotos machen können, so wie hier von der Kirche, als ich mit der Kamera.






Die ganze Innenstadt strahlte uns bunt entgegen. 



Es lohnt sich auf jeden Fall, sich das mal anzuschauen und so viel ich weiß, läuft die Aktion "Recklinghausen leuchtet" bis einschließlich diesem Wochenende.
Wer also in der Nähe wohnt, sollte es sich unbedingt anschauen. Ich bin mir sicher, dass wir im nächsten Jahr bestimmt wieder hinfahren werden, um uns wieder "erleuchten" zu lassen... *grins*




Last but not least... möchte ich mich bei euch für eure zahlreichen Kommentare für meinen letzten Post bedanken... ♥ - hihi, es war aber auch wirklich zu komisch, Herr Frosch & ich amüsieren uns immer noch darüber. :)))

Und ich möchte all meine neuen Leserinnen begrüßen ♥ Fühlt euch wohl und habt Spaß. :)))



Fotos und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.de

Dienstag, 3. November 2015

Rollstuhlpfand

Wenn der Jungfrosch unschlüssig in die Vorratskammer starrt, Herr Frosch schnaufend vor dem Kühlschrank steht und Frau Vabelhaft knatschig ist, weil die Schokolade ausgegangen ist, dann bedeutet das nix anderes, als dass die Schränke leer sind und es nix mehr zum Schnuckern im Hause gibt.

Also auf zum wöchentlichen Großeinsatz.... meine natürlich zum Einkauf... ;)))
Wie das heutzutage nu' mal so ist, fährst du für gewöhnlich mindestens zwei, wenn nicht gar drei verschiedene Läden an und in unserem Fall sind es meistens sogar vier.
Das Ganze natürlich in der allerhöchsten Motivationsstufe, weil man ja nix lieber tut, als im Supermarkt durch die Gänge zu cruisen.*ächz*

Nach Laden Nr. 2 hat man eigentlich schon keinen Bock mehr und würde gerne nach Hause. Aber da du nun mal gewisse Sachen aus Laden Nr. 3 brauchst, reißt du dich zusammen und steuerst besagtes Geschäft an.

Wir, also Herr Frosch und ich, haben ja immer noch die "Besonderheit" des ewigen Rollstuhlein- und auspackens und da die Läden immer schön verstreut auseinander liegen, kommt da einiges an Packerei zusammen. Auf Dauer wird es manchmal ganz schön lästig - vor allem bei starkem Regen. Und weil ICH ja niiiiieeeee Lust(!!!) hab', den Wheely rein- und rauszuwuchten *Ironie.aus*, übernimmt Herr Frosch - ganz Gentleman - den Part. *zwinker*
Außer letzte Woche....

Da waren wir Beide nun endlich durch alle Läden durch und ziemlich K.O. Nachdem Herr Frosch mir ins Auto geholfen hatte und die letzten Taschen verstaute, sah ich mich gedanklich schon chillig auf der Couch liegen. Als ich plötzlich meinen lieben Herrn Frosch strammen Schrittes mit meinem Wheely davon laufen sah.

?????????????

Wo wollte er nur mit meinem Wheely hin????
So zielgerichtet wie er über den Parkplatz weiterlief, schien er ja irgendwie etwas bestimmtes vorzuhaben.

Und dann dämmerte es mir....

Herr Frosch ging geradewegs zu der Sammelstelle der Einkaufswagen, die ja vor jedem Laden zu finden sind und parkte fast schon mit dem Wheely ein, als er wohl den "leicht" irritierten Blick der Dame wahrnahm, die selber gerade erst ihren Einkaufswagen zurückgestellt hatte....
Das Gesicht von Herrn Frosch hättet ihr sehen müssen, als er wieder zurück zum Auto lief.... ;)))

Ich bin währenddessen im Auto vor lauter Lachen fast vom Sitz gerutscht.... vor allem der Gesichtsausdruck von Herrn Frosch.... der war so köstlich, dass ich immer wieder lachen muss, wenn ich nur daran denke.
Die ganze Situation war einmalig komisch... - nur schade, dass man in den urigsten Momenten des Lebens nie eine Kamera parat hat. ;))))

Ihr seht, selbst ein normaler Wocheneinkauf kann einen Mann völlig stressen und ihn aus dem Konzept bringen. Darum gibt es beim nächsten Einkauf ab sofort kleinere Pausen.... damit der Stresspegel und die Erschöpfung im unteren Bereich und mein Wheely bei mir bleibt!!! *grins*

Und die Moral von der Geschicht': Überfordere deinen Mann beim Einkauf nicht!!!

 
************************************************************** 

Noch ein Wort zu meiner Frage, ob ihr für mich durchs Laub raschelt, hüpft, springt,.... *klick*
Ich bin völlig platt, was ihr da in den letzten Tagen an Engagement reingesteckt habt (oje... jetzt kullern schon wieder die Tränen bei mir)
Ich..... soll ich euch was sagen, ich bin so gerührt, dass mir die Worte fehlen..... und das mir!!!! *kicher*
Mensch, mensch, mensch.... dass das so eine Riesensache wird... damit hab' ich nicht gerechnet und nu' steh.... äh... sitz ich hier und muss das alles erstmal sacken lassen, weil mir wirklich die Worte fehlen. Ich kann das gar nicht fassen, dass ihr euch nur für mich die Mühe gemacht habt...nur für mich...*schluck*
Seit Tagen kullern mir ständig Tränen übers Gesicht, weil ich echt zutiefst gerührt bin. (Seid ihr euch eigentlich im Klaren, dass der Taschentuchverbrauch bei uns ins unermessliche gestiegen ist!?)
Gebt mir etwas Zeit, mich zu sammeln und dann bin ich vielleicht doch mal in der Lage, mich vernünftig zu äußern. ;)))
Ich möchte mich aber hier schon mal bei ALLEN bedanken, die für mich durchs Laub geraschelt sind, die Fotos gemacht haben, die mir so liebe Kommentare geschrieben haben, die Posts darüber geschrieben haben und die mir ihre Fotos und eigene kleine Lebensgeschichten per Mail geschickt haben... ♥♥♥DANKE♥♥♥
Wie gesagt, gebt mir ein paar Tage Zeit.... 



PS: Momentan hängt sich immer wieder unsere Internetverbindung auf (unfassbar, dass es ausgerechnet jetzt passiert! *grmphf*)... seid bitte nicht zu enttäuscht, wenn ich mich nicht überall sofort zu Wort melde!
Kontaktaufnahme zu den "Magentas" läuft.... Frage ist wieder nur, ob sie diesmal ihre Scheu uns gegenüber schneller ablegen.... (drückt uns die Daumen!)



Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.de