Donnerstag, 31. Dezember 2015

Ein Jahresabschiedsgruß und einen guten Rutsch

Uiuiui.... die Zeit fliegt nur so dahin.
Jetzt hat man so lange über Weihnachten gesprochen, hat so viel vorbereitet und schwupps.... ist das Weihnachtsfest schon wieder vorüber.
Aber schön war es und ich hoffe auch bei euch.
Wir waren von Heiligabend bis einschließlich Sonntag "ausgebucht".

Jetzt sollte man denken, dass sich so langsam wieder der normale Rhythmus einstellt.... aber weit gefehlt. ;)))
Der Junior hat Ferien, Herr Frosch ist auch Zuhause und ich bin seit langem mal eine ganze Woche ohne Termine. 
Es fühlt sich für mich ganz ungewohnt an und außer mal so richtig lange auszuschlafen *gg* , hab ich die Tage nur so - ohne nix zu machen - vertrödelt.

Heute hab ich mir aber einen Ruck gegeben, um euch ein paar Zeilen zu schreiben und euch wissen zu lassen, dass ich bzw. wir die Festtage alle gut überstanden haben.
Ich hab auch schon ein paar neue Ideen fürs neue Jahr auf meinem Blog, aber momentan hapert es noch an der technischen Umsetzung. *typisch.Blondine*
Herrn Frosch habe ich auch schon darüber informiert, dass er irgendwann im neuen Jahr einen Post hier schreiben soll (der kann ja echt große Augen machen *lach*).... über seine Sicht der Dinge mit dem Leben mit mir oder sowas ähnliches. 
Lassen wir uns alle mal überraschen.... ;)))

Jetzt möchtet ihr bestimmt noch wissen, was ich dieses Weihnachtsfest geschenkt bekommen habe und ich will ja auch kein Spielverderber sein... hihi
Es gab in diesem Jahr wieder Überraschendes, etwas was mich sehr gerührt hat, etwas Kitschiges und viel Wortreiches....


Das überraschendste Geschenk war das Buch, das Herr Frosch für mich anfertigen ließ ...ein Buch mit meinen schönsten Fotografien - ich wusste selbst nicht, dass ich solche tollen Bilder in meinem Archiv habe. Ich hab' mich so gefreut... dass mir glatt die Tränchen kullerten... *war.das.nicht.klar?gg*
Viele Bücher durfte ich auch auspacken... Bücher für meine Agatha Christie Sammlung - ja, hiermit oute ich mich offiziell, ein großer Fan dieser tollen Schrifstellerin zu sein.... ;)))
Von meiner lieben nordischen Freundin bekam ich ein schönes Backbuch mit richtig tollen Rezepten. Genau das Richtige, um den guten Vorsatz für 2016 zu erfüllen und endlich mal 1 oder ruhig auch 2 Kilo zuzunehmen. *zwinker*
Das Geschenk was mich sehr gerüht hat, war der wunderschöne Engel, den mir die Herzensdame unseres Juniorfrosch geschenkt hat. Damit hab' ich überhaupt nicht gerechnet und ich war tatsächlich sprachlos... hihi... zumindest für einen kurzen Moment.
Von meiner Schwiegermutter habe ich zwar etwas Kitschiges geschenkt bekommen, was aber gleichzeitig schon immer ein langersehnter Wunsch aus Kindertagen von mir war: eine große Schneekugel als Spieluhr.... ach... schon sehr schön, so ein Weihnachtsfest im Kreise von so vielen lieben Menschen - und allesamt meine Lieblingsmenschen! 



Nun werde ich mich aber erstmal bis zum nächsten Jahr bei euch verabschieden.... meine Güte, wie komisch sich das anhört.... "nächstes Jahr" - irgendwie so utopisch.... dabei feiern wir doch heute schon Silvester!!!
Wisst ihr eigentlich, dass ihr mich jetzt ein volles Jahr durch so manche lustigen, nachdenklichen, traurigen und sehr glücklich machenden Posts begleitet habt!?
Ich erinnere nur an das fröhliche Laubgeraschel... - damit habt ihr mich wirklich so unsagbar glücklich gemacht ♥♥♥♥ -  an die lustigen zwei Cowboys, an meinen Geburtstag und die Abschlussfeier von unserem Fröschchen, an die unendliche Geschichte mit den Magentas,....
Ach, es war auf jeden Fall eine ganze Menge... und ihr habt euch echt immer wieder die Zeit genommen, habt gelesen und geschrieben - das kann man gar nicht mit Gold aufwiegen.
Ich bin hier im Bloggerland wohl die glücklichste und reichste Bloggerin, weil ich euch als Leserinnen habe - ihr seid die BESTEN!!!!!
Euch hat der Himmel zu mir geschickt.... ;)))
Ich drück euch alle ganz fest *dickes.busserl* ...und freue mich schon auf ein weiteres schönes und neues Jahr mit euch zusammen!


♥♥♥ Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch♥♥♥
♥♥♥und ein gesegnetes neues Jahr! ♥♥♥




PS: Ich hab schon überlegt, ob das "Herbstrascheln im Laub" nicht unsere persönliche kleine Herbsttradition werden soll - ihr hüpfend und ausgelassen im Laub und ich selig vor Glück... ♥♥
Was haltet ihr davon, das Ganze im nächsten Herbst zu wiederholen???



Fotos und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.de

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Frohe Weihnachten

Mein Lieblingsweihnachtsgedicht aus Kindertagen....



Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen

Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen!
Es kam aus dem Walde, das Mützchen voll Schnee,
mit rotgefrorenem Näschen.

Die kleinen Hände taten ihm weh,
denn es trug einen Sack, der war gar schwer,
schleppte und polterte hinter ihm her.

Was drin war, möchtet ihr wissen?
Ihre Naseweise, ihr Schelmenpack -
denkt ihr, er wäre offen der Sack?

Zugebunden bis oben hin!
Doch war gewiss etwas Schönes drin!
Es roch so nach Äpfeln und Nüssen!

Anna Ritter (1865-1921)





...irgendwie schwelge ich gerade zu Weihnachten gerne in Erinnerungen und ich denke, ich bin da keine große Ausnahme, oder?
Die vielen Weihnachtsfeste haben alle einen ganz festen Platz in meiner Erinnerung und in meinem Herzen.
Wie aufgeregt und voller Vorfreude habe ich als Kind dem Heiligabend entgegengefiebert... und die ersten Weihnachtsfeste mit den eigenen Kindern als sie klein waren... ach, es gibt so viele von diesen schönen Erinnerungen und keine davon möchte ich missen...
Jedes einzelne Weihnachtsfest ist etwas ganz besonderes für mich und dafür ich bin dankbar.

Natürlich ist die Freude über eigene Geschenke unterm Weihnachtsbaum auch sehr groß, aber noch schöner ist es, meinen Lieben beim Auspacken ihrer Geschenke zuzusehen, denn nichts ist schöner, als Freude zu bereiten.
Und wer sollte das besser wissen als ihr!
Ihr habt mir unter jeden meiner geschriebenen Posts eine riesengroße Freude gemacht.
Nichts auf dieser Welt ist unter Menschen wertvoller, als sich Zeit für den anderen zu nehmen.
Dafür DANKE ich euch, denn ohne euch wäre mein kleiner Blog nicht der, der er ist...
Voll gefüllt mit lieben Menschen, die mir bei jedem Post das größte Geschenk überhaupt machen - ihre Zeit und ihre Aufmerksamkeit.
Ein größeres Geschenk kann man sich nicht wünschen!!♥♥♥♥♥


Ich wünsche euch allen von Herzen ein gesegnetes, frohes und besinnliches Weihnachtsfest.


Genießt die Tage im Kreise eurer Familie, mit Freunden oder alleine.
Was zählt ist einzig und allein, dass es euch gut geht und dass ihr die Zeit genießt - egal ob mit lautem Trubel oder in Ruhe ganz für euch allein.
 

Fröhliche Weihnachten!





Foto und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.de
Gedicht: Anna Ritter (1865 - 1921)

Montag, 21. Dezember 2015

Reaktionen und ein freudiges Ereignis

Ich bin platt....
Platt darüber mit welcher Vehemenz ihr auf meinen letzten Post *klick* reagiert habt. Es war ganz und gar nicht meine Absicht, dass ihr euch so aufregt.

Natürlich bin ich nicht glücklich über solche Äußerungen, aber anstatt mich lange darüber aufzuregen, verarbeite ich es auf eine sehr beruhigende und wohltuende Art und Weise... Ich schreibe es, in einem manchmal vielleicht sehr sarkastischen Ton, aber immer mit einem zwinkernden Auge, als Post auf.

Deshalb habe ich beinahe schon ein schlechtes Gewissen, dass es euch so aufgeregt hat.
Meine Absicht war viel eher, euch etwas zu unterhalten und diesem Menschen da draußen den Spiegel vorzuhalten, denn vielleicht liest er ja zufällig mal hier mit und erkennt sich wieder... *tagtraum* ;)))

Gleichzeitig bin ich aber überwältigt, wieviel Zuspruch ihr mir gebt.
Das macht mir Mut und ist Balsam für die Seele.
Ich weiß, dass ich es schon hin und wieder erwähnt habe, ......aber was gesagt werden muss, muss gesagt werden - IHR seid echt der Wahnsinn!!!!!
Ich bin so froh, euch kennengelernt zu haben.... wenn auch nur virtuell, aber mir bedeutet es sehr viel.


 Und nun zu meiner Vorankündigung.... ;)))


In den letzten Tagen hat sich etwas gaaaaaaaaaaaaaaaanz Schönes ereignet... ein neues Leben wurde geboren! ♥♥♥
Nein, nicht von mir... hihi.... aber in unserem Freundeskreis wurde schon ungeduldig auf die Ankunft des neuesten Familienmitglieds gewartet und wie das immer so ist (zumindest bei mir ist es so), habe ich kräftig mitgefiebert, wann es denn nu' soweit sein wird.
Das nun ausgewachsene Krümelchen konnte sich nicht so recht entscheiden, ob oder ob nicht... ;)))
Aber ein paar Tage später war es dann so weit.
Ein kleiner Junge erblickte gesund und munter das Licht der Welt und was gibt es Schöneres, als dass Mutter und Kind nach der Geburt wohlauf sind.



Die stolzen Eltern und die beiden älteren Geschwister sind überglücklich.
Natürlich hab ich es mir nicht nehmen lassen, den kleinen Erdenbürger noch in der Klinik zu besuchen und ihr könnt euch ja gar nicht vorstellen, wie goldig er ist.... ♥♥♥♥ 
Am Liebsten hätte ich ihn ja gerne behalten, aber frischgebackene Mütter sind ja immer so furchtbar Besitz ergreifend...... *versteh'.ich.gar.nicht-griiiins*




Jetzt ruft die Couch aber auch schon wieder - leider....
In den letzten Tagen habe ich mir doch etwas zu viel zugemutet und das ist mir körperlich nicht so gut bekommen. Darauf folgten diverse Schmerzen und Arztbesuche.... (und nachher schon wieder einer *umpfh*). Das ist auch der Grund, warum es wieder bei mir so still und ich auch nicht bei euch war. Ich versuche es peu à peu nachzuholen...
So, aber nu' schlüpf ich unter die warme Decke, um meinen schmerzenden Körper sich entspannen zu lassen (ich hoffe, er lässt sich auch drauf ein...).

Ich drück euch und habt einen schönen Tag.



PS: ....und als kleiner Tipp am Rande: Zieht (aufgrund der Wärme) nie.... wirklich niemals nach dem Duschen nur die Thermoleggins und den Pulli über,  denn im plötzlichen Terminstress kann es passieren, dass du zwar deine Jacke und Schuhe anziehst, aber deine Jeans vergisst.... - no comment
*peinliches.Entsetzen*vor.dem.Kopf.klatsch*hysterischer.Lachflash*

Daran sieht man es deutlich:
Auch Menschen im Rollstuhl sind eben nicht vollkommen! *gröhl*
(Achtung: Ironie!)



Fotos und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.de

Sonntag, 20. Dezember 2015

4. Advent

Weihnachtslied


Vom Himmel in die tiefsten Klüfte
ein milder Stern herniederlacht;
Vom Tannenwalde steigen Düfte
und hauchen durch die Winterlüfte
und kerzenhelle wird die Nacht.

Mir ist das Herz so froh erschrocken,
das ist die liebe Weihnachtszeit!
Ich höre fernher Kirchenglocken
mich lieblich heimatlich verlocken
in märchenstille Herrlichkeit.

Ein frommer Zauber hält mich wieder,
anbetend, staunend muss ich stehn;
es sinkt auf meine Augenlider
ein goldner Kindertraum hernieder,
ich fühl's, ein Wunder ist geschehen.

Theodor Storm




Ich wünsche euch einen ganz zauberhaften 4. Advent. Macht euch einen wunderschönen Tag.



PS: Ich weiß, ich mach' mich zur Zeit etwas rar.... Aber manchmal geht das Leben 1.0 eben vor. Wenn alles klappt, dann solltet ihr heute Abend, spätestens morgen etwas von mir hören.... lesen. ;)))

Hier ein kleiner Vorgeschmack.... ♥



Fotos und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.de

Gedicht: Theodor Storm (1817 - 1888)
Buch: Fischerverlag "Agatha Christie - Es begab sich aber..."
Babyschuhe: Ernstings Family

Montag, 14. Dezember 2015

Die Profianalyse oder auch die falsche Diagnose

Ihr werdet es nicht fassen.... - ich kann es selbst noch gar nicht fassen.... ich bin gar nicht krank und den Wheely, den brauche ich auch nicht....!!!!!
Ich bin so geplättet, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen!!!

Wisst ihr was das heißt?
Ab sofort steh ich auf - aus dem Wheely hinaus und werde herumlaufen was das Zeug hält und hüpfen.... und rennen... und Radfahren.... und das Haus verlassen wann und so oft ich will, ohne auf den allgemeinen Gesundheitszustand achten zu müssen....
Meine Güte, ich weiß gar nicht, was ich als erstes tun soll.

Zu blöd, dass die ganzen Ärzte in der Uniklinik gar nicht mitbekommen haben, dass mir gar nix fehlt. Da hat man mich über Wochen mit unnötigen Untersuchungen gequält, literweise Blut abgezapft und mich einmal komplett von innen nach außen gestülpt und wieder zurück und dann so was....

Dabei hätten die Ärzte doch einfach nur mal diesen Mann... den da vorne, mit seiner sehr ausgeprägten Wohlstandsfigur, der auf dem Weihnachtsmarkt an dem Grillstand, der so schräg links hinter mir steht und seine Bratwurst im Brötchen hastig in sich hineinstopft, fragen sollen.
Ja, der weiß Bescheid!

Er hat diesen unverkennbaren zehnsekündigen Scannerblick und weiß, dass ich simuliere.... dass ich  den Rolli nur benutze, um Aufmerksamkeit und Mitleid zu erhaschen. Oder, .......und das hält er für die wahrscheinlichere Variante, dass ich so eine Komische bin, die nur so tut, als wenn sie krank wäre.
Er findet es beschämend, dass es solche Leute wie mich gibt, denen nix fehlt und die trotzdem einen auf "krank" machen.

Dann, nachdem der letzte Zipfel seiner Bratwurst in seinem Rachen verschwunden war und er mit seiner Begleitung seines Weges ging, war die Analyse beendet.
Schade, dass er sich einfach so aus dem Staub gemacht hat.... jetzt werden die Ärzte nie erfahren, welch großer Fehler ihnen unterlaufen ist.


...und falls es euch interessiert, ich sitze immer noch im Wheely fest und auch die Diagnose hat sich nicht verändert - leider  (und versuche das Erlebte irgendwie hinter mir zu lassen).



PS: Herr Frosch hat Bedenken, dass ihr meinen Sarkusmus missverstehen könntet. Ich hoffe, dem ist nicht so... ihr kennt mich ja - immer alles mit einem Augenzwinkern geschrieben. ;)))



Foto und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.de

Sonntag, 13. Dezember 2015

3. Advent


O schöne, herrliche Weihnachtszeit

O schöne, herrliche Weihnachtszeit,
was bringst du Lust und Fröhlichkeit!
Wenn der heilige Christ in jedem Haus
teilt seine lieben Gaben aus.

Und ist das Häuschen noch so klein,
so kommt der heilige Christ hinein,
und alle sind ihm lieb wie die Seinen,
die Armen und Reichen,  die Großen und Kleinen.

Der heilige Christ an alle denkt,
ein jedes wird von ihm beschenkt.
Drum lasst uns freun und dankbar sein!
Er denkt auch unser, mein und dein.

Heinrich Hoffmann von Fallersleben





Vielen lieben Dank für all eure Worte zu meinen vorherigen Posts und ich  möchte meine neuen Leserinnen auch ganz herzlich bei mir willkommen heißen. Ich freu mich, dass ihr mich nun hier begleitet. ♥

Ich wünsche euch einen schönen und gemütlichen 3. Advent.




Foto und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.de
Gedicht: Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Samstag, 12. Dezember 2015

Mein Lieblingsspruch

Nur mal so nebenbei.... einer meiner Lieblingssprüche

Denke lieber an das, was du hast, als an das, was dir fehlt! Suche von den Dingen, die du hast, die besten aus und bedenke dann, wie eifrig du nach ihnen gesucht haben würdest, wenn du sie nicht hättest.
Marc Aurel (121 - 180)

Ich verrate euch jetzt mal ein kleines Geheimnis.... es gab in den letzten drei Jahren immer wieder diese Tage, an denen ich unausstehlich war... - ja, da guckst du....wer hätte das von mir gedacht - *griiiins*
Aber wenn man plötzlich nicht mehr sein gewohntes Leben leben kann, bringt einen das so manches Mal an den Rand der Verzweiflung.
Allein die Tatsache, dass man bei so vielen alltäglichen Dingen auf Hilfe angewiesen ist, obwohl man sonst eher der Typ war, dem es unangenehm war um Hilfe bitten, ringt einem viel ab.
Ja, ich habe oft mit mir gehardert und auch viel geweint. Wer kann es mir verdenken?

Es gab diese Tage, an denen ich ganze Königreiche dafür eingetauscht hätte, mein altes gewohntes Leben mit den alltäglichen Routinen und Gewohnheiten wieder zu haben.
Wie oft habe ich mich selbst bedauert, wie schrecklich alles ist und wie ungerecht es doch zugeht.
Natürlich war die Frage da: "Warum ich?"
Das Blöde daran ist nur, dass man diese Frage zig Millionen Mal sich selbst und auch anderen stellen kann, aber man bekommt doch keine Antwort darauf. *doofes Spiel*

Und dann gab es diesen Moment, an dem mir plötzlich klar wurde, dass sich meine Situation und die große Verzweiflung darüber niemals verändern würde, solange ich selbst darauf herumreite.
Dann, als hätte der Himmel nur auf so einen Lichtblick von mir gewartet, fiel mir dieser Spruch vor die Füße... ähmmm.... den Wheely.
Von dem Moment an war mir erst bewusst, was ich für ein Glück in all dem Schlamassel habe.

An meiner Seite habe ich einen ganz großartigen Mann, der trotz allem an meiner Seite blieb (wie viele wären in dieser Situation einfach weggelaufen?), der mich aufbaut, mir Trost, Halt und seine Liebe gibt.
Kinder, die sich von dem Umstand nicht schrecken lassen. Allen voran der jüngste Spross, der mir mit seiner jugendlichen Leichtigkeit viele grandiose Ideen unterbreitete, wie ich auf Leute reagieren soll, wenn wieder Fragen kommen, die ich nicht (jedem) beantworten wollte/will.
Der Ausspruch "Weil ich's kann!" auf die Frage "Warum der Rollstuhl?", stammt z.B. von ihm. Bis heute leistet mir dieser Satz treue Dienste. hihi

Nicht zu vergessen sind auch Freunde. Klar haben sich auch viele distanziert, weil sie mit der nun kranken und im Rollstuhl sitzenden V. nix mehr anfangen konnten, aber ehrlich gesagt vermisse ich diese Leute auch gar nicht. Ganz im Gegenteil, ich bin wirklich froh darüber zu wissen, wer ein wirklicher Freund ist!
Und in diesem Fall auch eine sehr bestimmte Person. ♡♡♡
Jetzt hab ich mich mit meinen Lobeshymnen ein wenig verzettelt, aber ihr versteht sicher schon, worauf ich hinaus will, oder?

Es kommt nicht darauf an, was dir fehlt, wie mir mein altes Leben, sondern darauf, was du mit dem machst, was du jetzt zur Verfügung hast.
Ich bin z.B. viel dankbarer geworden und schätze die einzelnen Momente, kleine alltägliche Ereignisse und Begebenheiten viel mehr. Ich bin achtsamer geworden, freue mich über meine jetzigen Möglichkeiten und kann manches leichter annehmen, als ich es früher getan hätte.

Manchmal sollte man sich einfach nur mal umsehen, um die Reichhaltigkeit seines eigenes Lebens zu erkennen und zu genießen.
Dann wird auch eines ganz klar: Nämlich dass du, egal welche Variante dein Leben gerade angenommen hat, dich immer sicher fühlen kannst, weil du alles, was du benötigst, schon besitzt.
Das Leben ist ein tolles, kraftvolles und unfassbar schönes Geschenk!



Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.de
Spruch: Marc Aurel (121 - 180)

Montag, 7. Dezember 2015

Besinnliche Weihnachtszeit?





Weihnachtszeit.... eine besinnliche Zeit und eine Zeit der inneren Einkehr.
In der heutigen schnelllebigen Welt mit der fortwährenden Erreichbarkeit und all den zig Social Media Communities mag das ganz schön altmodisch klingen.
Es ist einem ja schließlich schon in Fleisch und Blut übergegangen, eigentlich immer und überall für andere ansprechbar zu sein... sozusagen rund um die Uhr.
Vor allem der Blick aufs Handy gehört zur alltäglichen Routine und das quasi in allen Lebenslagen, was eine Menge unserer Zeit raubt.... - Lebenszeit.

Weihnachtszeit.... eine besinnliche Zeit und eine Zeit der inneren Einkehr.
Eigentlich eine Zeit, in der man gerne in Erinnerungen an vergangene Adventszeiten, Weihnachtsfeste und schöne Erlebnisse schwelgt.
Aber durch den Vorbereitungsstress, die Einkäufe, die Erledigungen, die verschiedensten Weihnachtsfeiern der Firmen, Kindergärten, Schulen, Vereine.... bleibt es oft auf der Strecke.
Dabei hatte man sich doch so fest vorgenommen, dass dieses Jahr zu Weihnachten alles ganz anders wird!
Mehr Zeit für die eigene Familie, vor allem für die Kinder - und auch endlich mal für sich selbst - sollte es sein. Aber stattdessen ist es nur ein hektisches Treiben, alles unter einen Hut zu bringen.

Weihnachtszeit.... eine besinnliche Zeit und eine Zeit der inneren Einkehr.
Vielleicht werden wir zur Weihnachtszeit deshalb so ungemein beschäftigt, weil wir verlernt haben, uns mit uns selbst auseinanderzusetzen.
Aber gerade eine Zeit, die zur Besinnung und Ruhe einlädt, setzt doch auch das mitunter voraus.
Wie wollen wir denn für andere da sein, wenn wir es noch nicht mal schaffen, für uns selber da zu sein?
Vielleicht einmal versuchen die Ansprüche anderer, aber auch vor allem sich selbst gegenüber, zurückzuschrauben.

Weihnachtszeit.... eine besinnliche Zeit und eine Zeit der inneren Einkehr.
Einfach mal innehalten, nichts tun, still sein, die Gedanken loslassen, bis sie über den Punkt der alltäglichen Probleme und Geschäftigkeit hinweg sind und einfach frei fließen ohne an irgendetwas bestimmtes zu denken.
Es werden Bilder und Erinnerungen an längst vergangene Zeiten wach... von sich selbst, von der Familie.... von tausenden Kleinigkeiten und plötzlich fühlt man sich ganz leicht....

Weihnachtszeit.... eine besinnliche Zeit und eine Zeit der inneren Einkehr.
Ein Geschenk, dass jeder dankbar annehmen und damit achtsam umgehen sollte.
Ich wünsche es euch von ganzem Herzen. ♡





Foto und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.de

Sonntag, 6. Dezember 2015

2. Advent

Ein Zweig Tannengrün



Und hast du Weihnachten nicht mehr,
nimm einen Zweig vom Tannengrün
und lass ein Lichtlein darauf glüh´n
und such nicht lange hin und her.
Von Gottes großer, heiliger Ruh`
gebraucht der Mensch sein heimlich´ Stück,
taucht in All-Ewigkeit zurück-
und dieses Stücklein brauchst auch du.
Horch, Kinderstimmen klingen fern!
Das Lichtlein zuckt im leisen Wind.
Du fühlst dich selber wieder Kind
und wie auf einem seligen Stern ...

Hermann Claudius (1878-1980)




Ich wünsche euch einen wunderschönen zweiten Advent und einen schönen Nikolaustag.
Ich hoffe, der Nikolaus hat euch auch alle reichlich bedacht....
Macht es euch gemütlich und genießt diesen Tag, ganz egal, ob alleine oder mit der Familie oder mit Freunden - habt eine schöne Zeit!





Eure  V.




Fotos und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.de
Gedicht von Hermann Claudius (1878-1980) Hier