Samstag, 23. Januar 2016

Update vom Gepiepse

Ein leises Hallo von mir in die Runde... ich kann nur gaaaaaaaaaaaaanz leise, weil jedes laute Geräusch und jede laute Stimme das Gepiepse in den Ohren wieder vervielfacht.
Ich kann euch gar nicht sagen, wie Ä T Z E N D das ist.

Teilweise konnte ich nächtelang nicht schlafen.... wie sich das ausgewirkt hat, wollt ihr gar nicht wissen. Es war einfach nur grauenvoll, da mein ganzer Körper unter dem Stress nur noch krampfiger und ein einziger Schmerz war, was wiederum den Krach in den Ohren erhöhte.

Ich war echt kurz vor dem Wahnsinn... diese Geräusche waren teilweise extrem unmenschlich, aber immer nur dann, wenn es vorher eine laute Ursache gab, die alles verschlimmerten.
In diesen Tagen hatte ich aber dann auch wirklich Pech, denn wer rechnet schon damit, dass ein Autofahrer willkürlich auf einer leeren Straße urplötzlich beim Anfahren anfängt zu hupen, während man auf dem Bürgersteig nichtsahnend daneben daherrollt.... oder an einem anderen Tag wie aus dem Nichts ein großer Hund auftauchte, der direkt neben mir anfing zu bellen..... oder plötzlich ein Häcksler versteckt im Park steht und ohne Vorwarnung angeworfen wird, um Äste zu schreddern.....

Ich kann euch sagen: Trotz Stöpsel wurde das jedesmal so schlimm, dass ich beinahe durchgedreht bin. Vom HNO-Arzt erfuhr ich, dass meine Ohren momentan so gereizt sind, dass alles zu einem erneuten Tinitus führen kann.
Zusätzlich zu meinen Gingko-Präparaten, wurden mir weitere Tabletten aufgeschrieben. Aber irgendwie war mir bei dieser "Chemie-Keule" nicht wohl und ich beschloss, den Termin bei meinem behandelnden Facharzt abzuwarten und das mit den zusätzlichen Medikamenten abzuklären.
Es ist nur ein Glück, dass ich auf mein Bauchgefühl gehört hatte und die neu verschriebenen Tabletten nicht eingenommen habe. Mein Arzt hat nämlich die Hände überm Kopf zusammengeschlagen, als er von den Tabletten hörte und mir dringend abgeraten, diese einzunehmen, da dieses Medikament einschlägig dafür bekannt ist, mehr Nebenwirkungen hervorzurufen als zu helfen.

Leider nimmt dieser körperliche Dauerstress jegliche Lebensfreude und ich kämpfe schwer mit mir selbst nicht aufzugeben, in der großen Hoffnung, dass der nächste Tag Besserung mit sich bringt.
Das Blöde dabei ist auch, dass ich nirgendwo hingehen kann und bis jetzt auch allen Besuchern abgesagt habe, weil mir alles zu laut ist. Somit habe ich keine große Ablenkung und es fällt mir so schwer, mich auf irgendetwas länger zu konzentrieren. Alleine an diesem Post schreibe ich schon seit vier Tagen.... das sagt wohl alles.
Das alles macht diesen Zustand auch zusätzlich so schwer erträglich.

Im Moment lebe ich nur von einer Physiotherapie zur nächsten, denn das sind die Momente, die Linderung herbeiführen.
Wenn jetzt alle Stricke reißen, werde ich wohl doch in den sauren Apfel beißen und die Infusionen über mich ergehen lassen. Aber ich habe von meinem Arzt noch ein wenig Spielraum bekommen und hoffe inständig, dass es von alleine (und mit weiterer Physio) verschwindet.

Am Liebsten halte ich mich momentan dick eingemummelt am See auf. Dort ist alles so still und friedlich und die aufgewirbelten Gedanken können sich dann mal für einen kurzen Moment sammeln. Balsam für die Seele.....




Ich wünsche euch eine schöne Zeit und lasst es euch gut gehen.
Alles Liebe, eure V.




Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.com

Kommentare:

  1. Pssst - nur ein gaaaaanz vorsichtig leises "Gute Besserung".
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  2. dann sage ich nur ganz leise gute besserung und schicke dir eine portion durchhaltevermögen über die tasten. ach, männo! nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frau Vabelhaft,
    ohjee was du da so mitmachst. Ich hatte das Ohrengeräusch mal für paar Wochen...das hat mir gerreicht. Wobei es mit meinem Gesundheitszustand zusammenhing und wohl niemals so arg war wie du es beschreibst.
    Ganz viel Kraft und für dich! Trotzallem ist es schön das du einen Ort hast wo sich deine Seele erholen darf.
    Alles Liebe und Gute.

    Liebste Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Tja, was sagt man da, ohne das es sich einfach nur hohl anhört??
    Viel Kraft, Durchhaltewillen und Humor....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  5. Ich war bisher nur stille Leserin der bei dir...jetzt habe ich mich doch mal eingetragen, weil ich sonst immer nur nachträglich lese, was du geschrieben hast. Eigentlich bin ich immer etwas traurig nach diesen Besuchen, vor allem wenn es dir schlecht geht. Ich wünsche dir Besserung für deine Ohren und dass der Tinnitus dir nicht deine ganze Energie raubt.
    Liebe Grüße, Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Oje, was muss ich da lesen. Das klingt wirklich nicht gut.
    Ich wünsche dir gute und schnelle Besserung, viel Stille und eine große Portion Kraft.
    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Oh je liebe Frau Vabelhaft, das klingt ja gar nicht gut. Ich drücke ganz fest beide Daumen und wünsche dir viel Kraft und eine schnelle Besserung, so dass du deine Batterien wieder aufladen kannst. Lass dich ganz lieb aus der Ferne drücken.
    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. das tut mir leid, dass es Dir immer noch nicht besser geht.
    Ich drücke Dir ganz fest und leise die Daumen, dass es ganz schnell verschwindet.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Frau Vabelhaft,
    Ich denk an dich! Und wünsche dir gute Besserung.
    Drück dich aus der Ferne
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Maaaah Schnackerle des is ja Saubled....mhhhhh
    Mei lass di ja gscheid beratn gell

    I druck da lei gaaaanz leise ah Bussaaalleeee aufs Ohrli..vielleicht hilts ja
    Wünsch da no an besseren Abend
    Und Daaaanke für de liaben Worte bei mir
    Bussaaalleeee bis bald de Birgit

    AntwortenLöschen
  11. Maaaah Schnackerle des is ja Saubled....mhhhhh
    Mei lass di ja gscheid beratn gell

    I druck da lei gaaaanz leise ah Bussaaalleeee aufs Ohrli..vielleicht hilts ja
    Wünsch da no an besseren Abend
    Und Daaaanke für de liaben Worte bei mir
    Bussaaalleeee bis bald de Birgit

    AntwortenLöschen
  12. Hallo du Liebe,
    ich hoffe, daß die Ohrgeräusche dich nicht noch länger ärgern und du bald zur Ruhe kommst.
    Ein schönes Foto von dir am See!
    Gaaanz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  13. Hallo du Liebe,
    ich hoffe, daß die Ohrgeräusche dich nicht noch länger ärgern und du bald zur Ruhe kommst.
    Ein schönes Foto von dir am See!
    Gaaanz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  14. Auwei du Liebe,
    das hört sich ja garnicht gut an!
    Ich wünsche dir baldige Besserung!
    alles Liebe von der Urte

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Frau Vabelaft,
    das ist ja alles ganz schrecklich. Ich wünsche Dir (und Deiner Familie) ganz viel Kraft und geduld, die jetzige Situation gut zu überstehen.
    Dir ganz schnell gute Besserung.
    Ganz liebe Grüße
    Frauke von Lüttes Blog

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Frau Vabelhaft,
    das hört sich zwar nicht sehr gut an - aber für Geräusche, die von außen kommen, kann ich dir einen tollen Tipp aus eigener Erfahrung geben. Ich bin nämlich selbst ziemlich geräuschempfindlich, und so bin ich vor einiger Zeit (mehr als einem Jahr) auf Peltor-Gehörschutz gekommen, weil unsere Nachbarn zur rechten manchmal so laut sind, dass man im Garten nichtmal lesen oder in Ruhe Unkraut zupfen kann. Das war der Anfang. Da ab der Wiener Stadtgrenze mit Öffis fahren muss und dort auch gerne lesen will, habe ich irgendwann begonnen, den Gehörschutz auch in der U-Bahn wie Kopfhörer zu tragen. Inzwischen trage ich sie auch im Büro, um mich besser auf meine Arbeit konzentrieren zu können und mich von meinem Kollegen abzuschotten, der ziemlich quasselsüchtig ist ... dort hat das begonnen, weil es Bauarbeiten im Haus gab, die mich fix und fertig machten - und wenn es mir auf der Straße zu laut ist, dann trage ich sie auch beim Gehen. Man hört mit diesen "Ohrschalen" noch genug, um draußen überleben zu können, aber die Geräusche sind angenehm gedämpft, man kann sie besser wegschalten und fühlt sich nicht so belästigt dadurch. Sie tragen sich nach einer Eingewöhnungsphase sehr angenehm, ich hab sogar schon damit geschlafen, wenn mein Mann laut schnarchte ;o)) Hier ein Link: http://solutions.3mdeutschland.de/wps/portal/3M/de_DE/arbeitsschutz/psa/produkte/~/3M-Peltor-Optime-II-Kapselgeh%C3%B6rschutz-H520A?N=5023508+3294471863+3294857489&rt=rud
    Nun wünsche ich dir noch einen möglichst schönen und ruhigen Sonntag und dass es dir bald wieder besser geht!
    Alles Liebe, Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/01/chili-con-sukartoffel-und-chili-outfit-o.html

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Frau Vabelhaft, ich hoffe sehr, dass es Dir besser geht. Vielleicht sogar ohne Infusion?
    Ich lass Dir ganz liebe Grüsse hier und sende Dir gute Gedanken, damit Deine Tage nicht nur am See wunderschön sind.
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir Zeit für einen Besuch bei mir genommen hast.