Freitag, 26. Februar 2016

Ich bin wieder hier.... mit einem Zaubertee

Ich bin wieder hier
in meinem Revier
war nie wirklich weg
hab mich nur versteckt.....*sing*
(Danke Marius für diese Zeilen! :))) )


Ich geselle mich ganz langsam wieder dazu. Ich bin einfach abgetaucht, weil ich es nicht mehr ertragen konnte. Diese unerträglichen Geräusche, die mir nächtelang den Schlaf raubten und jedes alltägliche Geräusch zu einem folterähnlichen Spießroutenlauf machten, führten mich in dunkle Abgründe. Eigentlich dachte ich nicht, dass es nicht noch tiefere Abgründe gibt als nach der Diagnose vor einigen Jahren, aber ich wurde eines Besseren belehrt - es geht noch viiiiiiiiiel tiefer.

Aber Bange machen gilt nicht!
Also reiß ich mich jetzt zusammen und klopf mir den Staub und Dreck dieser dunklen Winkel ab und wende mich lieber den schönen Dingen zu - EUCH zum Beispiel!

Es ist alles noch nicht wieder gut, aber ich meine, dass es erträglicher (wenn es überhaupt die richtige Umschreibung dafür ist) geworden ist. Vielleicht wirken jetzt endlich ein wenig die Infusionen oder die Ginkgo-Tabletten oder alles zusammen.......  oder es ist der Zaubertee, der ein wenig Wirkung zeigt. ;)))



Ich seh' euch direkt erstaunt aufblicken.... "ZAUBERTEE"????


Natürlich, wie hätte ich sonst den Weg zu euch zurückfinden sollen!? *schmunzel*

Ich hab nämlich von einer lieben Bekannten von dieser besonderen Ärztin erfahren, die sich der Traditonellen Chinesischen Medizin verschrieben hat. Also habe ich angefangen mehr Informationen darüber zu sammeln und mehr über die Ärztin herauszufinden.
Aber vor allem die positiven Erfahrungen, die mir meine Bekannte von sich seit Beginn der Einnahme der verordnteten Heilkräuter berichtete, ermutigten mich, den langen Weg auf mich zu nehmen und die Ärztin aufzusuchen.

Man bzw. ICH mach mir ja im Vorfeld immer so meine Gedanken und ich habe wirklich in dem Punkt einfach zu viel Fantasie... ;)))
Da war nix mit 'ner Kräuterhexe, die in ihrer Zauberküche etwas zusammenbrutzelt... *laaaach* - nee, mich empfing eine sehr gepflegte Dame mittleren Alters in ihrem sehr behaglich, gediegenen und elegant eingerichteten, großen Gesprächszimmer.

Nach einem scheinbar endlosen Fragebogen, einem Foto (!!) meiner ZUNGE.... und mehrmaligem Pulsmessen an beiden Handgelenken unterhielten wir uns mehr als zwei Stunden.
Ihre Art und Weise war äußerst angenehm und ich entspannte mich so nach und nach (hab' es ja nicht ganz soooo mit Ärzten...).
Übrigens konnte sie anhand der Zunge erkennen, wie mein momentaner Gesundheitszustand ist und konnte mir irrerweise direkt erzählen, womit ich Probleme habe, dasselbe bei meinem Puls.

Nachdem der Fragebogen, meine Fragen an die Ärztin, ihre Fragen an mich und Ernährungstipps besprochen waren, kam sie zu dem Punkt der "Medizin".
Da das Problem mit meinen Ohren momentan am Größten ist, haben wir gemeinsam beschlossen, dass das als erstes mit verschiedenen Heilkräutern in Form eines Tees therapiert werden soll.

Hört sich jetzt vielleicht etwas seltsam an, aber nach einer Woche des Teetrinkens, habe ich wie oben schon beschrieben das Gefühl, dass es erträglicher geworden ist. Ich komme nachts wieder zu Ruhe, nur die körperlichen Symptome, die durch den Stress der Ohren ausgelöst wurden, sind noch nicht wieder im Gleichgewicht. Aber kommt Zeit, kommt Rat und auch weitere Besserung.

Bestimmt gibt es den einen oder anderen, der das hier liest und denkt, um was für eine Zeit- und Geldverschwendung es sich handelt, aber ich sehe eine weitere Möglichkeit der Linderung oder vielleicht sogar einer Heilung und die Hoffnung auf ruhigere Ohren.
Außerdem...probieren geht über studieren!!! ;)))


Dass es mir auf jeden Fall schon wieder etwas besser geht, kann ich euch auch glatt beweisen:


Nach wochenlanger "Backabstinenz" hab ich mich in das Backbuch vertieft, dass ich zu Weihnachten von meiner lieben Freundin bekommen habe und habe Nussschnecken gebacken.
Aaaaaaaaaaaber, da ich ja nicht nach Rezept backen kann (kurioserweise geht dann immer alles schief), hab ich mir kurzerhand ein eigenes Pi-Mal-Daumen-Rezept daraus gebastelt und siehe da....

...gut sind 'se geworden. ;)))


Die wurden auch dringend benötigt, da es für meinen Juniorfrosch keine bessere Medizin gibt als Kuchen...
Warum er so eine Medizin brauchte? - Na, weil er laut seiner eigenen Aussage nicht damit gerechnet hat, dass seine Haut in der Hand "reißt".
Jaaaaaaaaaaa, auch ich habe bei dieser Erklärung sehr sparsam geguckt.

Erst Stunden später, als es trotz provisorischem Verband der Mutter seines Kumpels immer noch blutete, meldete er sich bei mir über WhatsApp, um zu fragen, was er denn jetzt tun sollte. Bis dahin war ich völlig ahnungslos.
Der Mutter des Kumpels hätte ich an dem Tag nicht begegnen dürfen.... schließlich hat sie ja gesehen, wie tief die Wunde war und wie sehr es geblutet hatte.
Also los, das Fröschchen eingesammelt und nach einem hin und her ab in die Ambulanz zum Nähen.

Erst da kam es zu einer genaueren Erklärung des Unfalls. Und zwar hatten die Jungs vor, bestimmte Einstellungen der neuen Spiegelreflexkamera des Kumpels auszuprobieren. Leider gab das Objektiv nicht so viel her und deshalb wollte unsere Juniorsproß einen halbhohen Metallzaun mal eben überwinden.
Wie schon erwähnt hielt die Haut seiner Hand dieser Belastung des ganzen Körpers nicht stand und so bohrten sich die oben herausstehenden Metallspitzen in seine Hand.
Großes Kino, oder?!
Mir wird bei dem Gedanken immer noch mulmig in der Magengegend.


Schlussendlich wurde mit vier oder fünf Stichen(!) alles vernäht und dick verbunden. Zum Glück hat sich nach der langen Warterei nix entzündet und ist auch so wie es aussieht gut verheilt. Jetzt werden noch die Fäden gezogen und dann wollen wir hoffen, dass wirklich alles in Ordnung ist.
Am nächsten Tag hatte er selbst den Schrecken schon fast vergessen, wenn da nicht der Muskelkater der Tetanus-Impfung gewesen wäre.


Was ich euch zum Schluss unbedingt noch zeigen möchte, ist mein Valentinstagsgeschenk... ♥
Es ist deshalb für mich so besonders, weil Herr Frosch und ich uns noch nie an diesem "Kommerz-Kaufzwang-Tag" beteiligt haben.
Aber in diesem Jahr wurde ich mit einem wunderschönen Strauß Rosen und einer f(v)abelhaften Silberkette überrascht.


I'm so in love ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥


Jetzt freuen wir uns aber erstmal aufs Wochenende, denn dann lernen wir endlich die Mutter der Juniorfroschfreundin kennen. Ich bin schon sehr gespannt....

Euch wünsche ich natürlich auch ein wunderschönes Wochenende und nun mach ich zu einer Blogrunde zu euch auf...



Fotos und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.com
Songtext hier

Kommentare:

  1. Wie schön, wieder von Dir zu lesen!
    Und nein, TCM ist kein Hexenwerk, ganz im Gegenteil - möge Dir die Medizin, der Tee, die Ärztin, wer oder was auch immer, weiterhin gut tun :-)
    Und puh, die verletzte Hand, nicht ohne; aber: tapferer Knabe..
    Außerdem: die Nuss-Schnecken sehen lecker aus - schmatz.

    Herzliche Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frau V.

    wie kommst du darauf, das wir dich auslachen könnten? Ich würde nur zum Arzt gehen, wenn es um Leben und Tod gehen würde. Ansonsten gehe ich ausschließlich zu einer Homöophatin die auch zufällig eine sehr gute Freundin von mir ist. Würde aber auch jeder anderen alternativen Methode vertrauen, jedenfalls mehr als jedem Arzt.
    Wir sind so selten krank und wenn dann, geht es schnell vorüber. Warte mal ab, jetzt wird es dir schnell wieder besser gehen! Ich drück die Daumen.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  3. Ach Du Liebe ... was Du alles mitmachen musst. Nein, ich würde Dich nie auslachen, ich halte viel von anderen Möglichkeiten. Hoffentlich geht es nun stetig aufwärts, das wünsche ich Dir ganz fest.
    Puh, die Hand. Heftige Geschichte. Alles Gute, es wird doch hoffentlich nun gut verheilen. Was unsere Jung nicht alles machen, oder?
    Deine Blumen waren zauberhaft.
    So ein liebes Geschenk!
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Fau Vabelhaft,
    isch bin soooo froh, dass du wieder da bist!
    Ich hab mir nicht einmal die Zeit genommen, Dieinen Artikel zu Ende zu lesen, so dringend musste ich Dir mitteilen, wie sehr ich mich freue, dass du wieder schreibst. Ich hatte mir wirklich richtig Sorgen gemacht, und ich habe Dich vermisst. Und wie!!!
    So, jetzt lese ich erstmal in Ruhe Deinen aktuellen Artikel.
    Dir einen wunderschönen Abend, und weiterhin Gute Besserung (so weit hab ich schon gelesen, um zu wissen, das nicht alles gut ist)
    Ganz, ganz herzlich
    Frauke von Lüttes Blog

    AntwortenLöschen
  5. schön, wieder von Dir zu lesen und schön dass es Dir ein bisschen besser geht!
    ein schönes Wochenende und gute Besserung an Euch beide
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  6. Hallo du,
    schön dich kennenzulernen.
    Es bewegt mich, was du schreibst, wieviel du ertragen musst,
    wie tapfer du bist und trotz dich deiner Schmerzen so liebevoll
    für deinen Sohn da bist.
    Nur richtig, dass es dafür so wunderschöne Rosen gibt.
    Ich freu mich, jetzt des öfteren von dir zu lesen.
    Schönes Wochenende, Jana

    AntwortenLöschen
  7. Oh nein meine Liebe, von mir wirst Du nie, aber auch niemals einen blöden Spruch zur alternativen Medizin bekommen, habe ich doch selbst schon zu viel durch :-)
    Aber sag mal, die andere Mutter hat doch wohl mal einen an der Murmel, das sieht man doch, wenn so etwas genäht werden muss...
    Man gut, dass es dem kleinen Frosch schon wieder soweit gut geht! Gute Besserung euch beiden und ein wunderbares Wochenende!
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Frau Vabelhaft
    Wie schön wieder etwas von dir zu lesen. Da ich selber gute Erfahrungen mit TCM, Shiatsu oder auch Akkupunktur gemacht habe, wo die Schulmedizin versagt hat, würde ich dich nie auslachen. Schön das es dir hilft.
    Ich wünsche dir und dem kleinen Frosch gute Besserung und viel Kraft.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  9. Ja sag einmal, Fr. Vabelhaft, bei euch ist ja was los?
    Es freut mich zu hören, dass es dir wieder besser geht! Ich war auch letztens bei einer Kinesologin als es mir sehr schlecht ging. Mit Ginkgo und Rosmarin geht es mir jetzt wieder viel besser und ich bin wieder um einiges selbstbewusster.
    Gott sei dank, geht es auch dem Fröschlein schon wieder besser, nochmal gut gegangen!
    Ich wünsche dir weiterhin alles erdenklich Liebe und Gute.Freue mich wieder mal was von dir zu hören und der Rosenstrauß und die Kette sind einfach VABELHAFT!
    Bussi Karen

    AntwortenLöschen
  10. Dir wird ja zum Glück nie langweilig...
    Ich freue mich, von dir zu lesen. Ich habe mir nämlich auch Gedanken gemacht. Und Juniorfrosch isch ja ein ganz zäher Bursche. Hat bestimmt der Kumpelmama nicht gesagt, wie das zu und her ging... Mann ist ja schliesslich Mann ;)
    Keiner weiss, was er machen würde in der Situation des Anderen. Der Indianer sagt: Großer Geist, bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen,
    ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin.
    Ich freue mich, wenn du jemand gefunden hast, der dir helfen kann!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Frau Vabelhaft!
    Das ist schön, dass es dir immerhin ein bisschen besser geht. Ich persönlich glaube ja fest an solche alternativen Heilmethoden. Gute Besserung auch an deinen Junior. Der macht ja Sachen, da dreht sich einem wirklich der Magen um.
    Hab ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Halloooooooo, schön von dir zu hören.
    Bei Euch ist ja was los. Dagegen führe ich ja glatt ein beschauliches Leben.
    Mein Tinnitus rauscht und brummt. Aber ich backe, da ist die Rührmaschine lauter. Siehste, ausgetrixt. So, lass dich nicht unterkriegen.
    Herzlichste Grüße von Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Frau Vabelhaft,
    Oh! Ick freu mir so!!!!! Ist doch egal, was die anderen denken, hauptsache DIR hilft die Medizin. Und glaub mir, ich kann auch gerade ein Lied vom Tabletten schlucken singen. Aber wenn es hilft!?! Auf jeden Fall freue ich mich total, dass dein Tinitus sich langsam verabschiedet und dein Körper bekommt das auch noch mit und schaltet dann wieder auf Normalmodus.
    Die Story von deinem Juniorfrosch ist ja der Wahnsinn. Die Mutter hätte ich innerlich auch skalpiert (sorry;) ). Hauptsache, das wird wieder alles und er hat sich keine Nerven und Sehnen ramponiert. Hört sich ja zum Glück nicht so an.
    Liebe Grüße, Rike

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Frau Vabelhaft,

    Wie wunderbar, dass es dir etwas besser geht und du schon wieder bloggen, Kuchen backen und vor allem den Zaubertee trinken magst.

    Immer wieder hört man fast unglaubliche Geschichten über das, was die chinesische Medizin/Behandlung vermag.
    Am erstaunlichen finde ich, wie herausgefunden wird, was einem fehlt. Das habe ich selbst mal erfahren dürfen. Ohne zu wissen, was ich hatte, bekam ich genau die richtige Diagnose...Durch Abtasten meiner Füße.
    Lass dir bloss von niemandem deine Entscheidung madig machen. Ist doch wumpe was andere denken, solange es DIR hilft.

    Gut, dass bei deinem Sohn alles ohne grössere Folgen überstanden wurde. Mütter gibt's, kopfschüttel.

    Einen sonnigen und hoffentlich bald tinitusfreien Frühlingsanfang wünscht dir Gaby

    AntwortenLöschen
  15. Also bei euch ist immer was los.
    Die Sache mit deiner Kräuterhexe bzw. mit den Tees klingt doch genial.
    Ich freue mich sehr zu hören, dass es aufwärts geht.
    Also, trinken, trinken, trinken ;-)
    Dein Valentinsgeschenk ist ja goßes Kino, wow. Jetzt bleibt also nur noch die Frage, wie ich nun an diese leckeren Schnecken komme...
    Liebe Grüße
    Jutta
    P.S. Die Mutter des Kumpels hätte mir übrigens auch nicht ünder den Weg laufen dürfen... kopfschüttel

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Frau Vabelhaft,
    ich bin froh, dass es Dir wieder besser geht. Da bin ich gleicher Meinung wie Du - denn ... probieren geht wirklich über studieren!!! Und wenn es so schlimm ist, dann muss man auch nach Möglichkeiten suchen. Hast Du gut gemacht. :-)
    Alles Gute Deinem Junior, so ein Zaun kann ja schon tückisch sein.
    Ich freue mich, dass du wieder Lust auf Backen hast. Ich backe zur Zeit auch ganz wenig - ich komme einfach nicht dazu.
    Alles Liebe für Dich!
    ANi

    AntwortenLöschen
  17. Wie schön, dass du Linderung verspührst!
    Warum soll man denn keine Alternativen ausprobieren!?!
    Es ist schon irre, was manche Heilpraktiker (oder wie auch immer sie sich nennen mögen) anhand von Kleinigkeiten erkennen können!

    Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung!

    Biene

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir Zeit für einen Besuch bei mir genommen hast.