Samstag, 30. April 2016

Schnüffelreport

...das Wetter macht momentan was es will!
Es hat letzte Tage gleichzeitig geschneit und gewittert und kurze Zeit später schien wieder die Sonne, als wäre nix gewesen. Kaum ist man aber vor der Tür, da fängt es entweder an wie aus Kübeln zu gießen, so dass man pudelnass wird oder dicke Hagelkörner klatschen einem auf den kleinen Rücken.
Wer will denn da schon gerne vor die Tür!?

Da bleibe ich doch lieber gemütlich auf der Couch liegen und ergreife die Gelegenheit, mich hier über den schwarzen Kasten von Frauchen zu melden.
Und wer es noch nicht mitbekommen hat:
Ich bin's, die süßeste Nase vom ganzen Rudel! ;)))



Meine Leute sind hier alle durch den Wind.
Irgendetwas ist passiert, denn es herrscht eine riesengroße Aufregung und ständig wird telefoniert. Oft hat Herrchen mit dem Sprechknochen gesprochen und wenig später klingelte der Sprechknochen von selber wieder los und es wurde wieder mit ernster Miene reingesprochen.
Mein Rudel ist auch immer wieder ohne mich zum Anwalt gefahren, was auch immer das ist.
Erst war ich doch ein bisschen beleidigt, weil ich dachte, sie fahren ohne mich "an den Wald", obwohl sie doch alle wissen, wie gerne ich da schnüffeln würde.
Aber mittlerweile habe ich verstanden, dass das etwas Anderes sein muss, denn wenn sie wieder zurück sind von diesem Anwalt, riechen sie so gar nicht nach Wald oder so.
Ich bin mir auch nicht sicher, ob das Anwalts-Ding unbedingt etwas Gutes ist, denn glücklicher sahen alle danach nicht aus.
Die Wörter "Anwalt", "Unfassbar", "Straftat" und "Unrecht" sind auf jeden Fall in letzter Zeit sehr häufig gefallen.


Was da genau vor sich geht, habe ich allerdings immer noch nicht verstanden. Nur, dass irgendjemand meinen Leuten etwas getan oder wegenommen haben muss.
Die Menschen sind schon komisch. Wenn mir eine andere Fellnase meinen Knochen wegnehmen oder mich angreifen würde, dann würde ich die Zähne fletschen und so laut bellen, dass der andere ganz schnell das Weite suchen würde.
Ich bräuchte keinen Sprechknochen und auch keinen Anwalt.

Diese ganze Aufregung hat aber meinem Frauchen gar nicht gut getan und darüber bin ich überhaupt nicht glücklich. Die war völlig daneben.
Nix war mit der anzufangen. Nur viele Taschentücher hat sie gebraucht, weil ihr immer wieder Wasser aus den Augen lief und ziemlich angespannt war sie. Sogar so sehr, dass ihr ganzer Körper mit schmerzhaften Krämpfen zu ringen hat. Das scheint ihr wirklich sehr weh zu tun und es strengt sie wohl auch sehr an, denn danach ist sie jedesmal soooooooooooooooooo müde.
Obwohl ich mich immer wieder neben sie lege, hat das nicht aufgehört und eigentlich hilft es sonst immer, wenn ich mich mit meinem kleinen warmen Körper ganz dicht an sie rankuschel.
Der Ärger muss wohl ziemlich groß sein.

Ich hoffe, dass es ihr bald wieder besser geht und sich diese ganze Aufregung legt und wieder Ruhe und Normalität einkehrt.
Es wurde gesagt, dass Frauchen viel Ruhe braucht, um sich körperlich wieder zu erholen und wieder richtig fit zu werden und ihr könnt mir glauben, dass ich mit ihr gaaaaaaaaaaaaanz viel kuscheln werde, damit es ihr wieder besser geht.


Sie hat bestimmt nix dagegen, wenn ich euch alle stellvertretend von ihr grüße.
Sie spricht auch immer wieder von euch, aber um es hier "krachen" zu lassen, fehlt es ihr wohl an Ruhe und Energie. 
Aber bald wird sie sich bestimmt hier wieder melden, denn vorgestern war sie mit Herrchen und mir wieder auf einer großen Schnüffeltour und hat andauernd durch ihrem Knipsapparat geguckt.
Ganz ehrlich, manches Mal ist das schon eine echte Belastungsprobe für unsere Beziehung. Ständig hält sie irgendwo an und knipst dann "stundenlang" auf ein- und derselben Stelle, während ich mich langsam still und heimlich davonschleiche und mich demonstrativ fast am Ende des Weges hinlege und darauf warte, dass sie endlich in meine Richtung schaut und merkt, dass ich weiter will.
Wenn sie es dann macht, dann lacht sie immer und sagt, dass ich tiiiiiiiiiiiiierisch gelangweilt aussehe.... na das ist ja auch keine Kunst, schließlich schlägt das große Herz eines wilden Tieres in mir. ;)))




Fotos und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.com

Kommentare:

  1. Ach du je, das hört sich ja nicht so gut an. Ich wünsche dir von Herzen eine schnelle Besserung!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Du bist ein kleines Tier mit einem grossen Herzen!
    Es ist schön für mich zu wissen, dass du auf dein Frauchen aufpasst. Das ist gut....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Ja, Menschen sind manchmal richtig bescheuert. Ich hoffe, es geht deiner Mama bald wieder besser....
    Sag ihr: SCHOKO hilft

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin Froh, dass du auf dein Frauche aufpasst! Ich hoffe es geht ihr bald wieder besser und die dunklen Wolken verziehen sich bald! Liebe Grüsse an sie und natürlih auch an dich! Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  5. Gib gut acht auf dein Frauchen....Hoffentlich geht es ihr bald besser.
    Seid alle lieb gedrückt von Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde sehr schön, das Du so auf Dein Frauchen aufpasst, da sich das alles nicht wirklich gut anhört.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo du süße du!
    ehrlich du machst das ganz fein mit deinem Frauchen! .....und das mit der Warterei beim Spazieren kann ich gut verstehen! Ich hoffe doch das sich die Aufregung für dein kleines Rudel bald legt und sich alles zum Guten wendet! Drück die Daumen!!!!
    Ich war in der Wüste und hab auch ganz fest an dein Frauchen gedacht und anstatt wie im Herbst.....na ja lassen wir das! Ich zeige es mal auf meinem Blog :-)))) und vielleicht ist es dann ein kleiner Aufsteller für dein liebes Frauchen......und sie braucht danach keine Taschentücher mehr :-)
    Ein paar Streicheleinheiten für dich und Herzensgrüassli und Drückerli an dein liebes Frauchen!
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, du süße Schnuffelnase!
    Das hört sich ja gar nicht gut an. Und ich wundere mich noch, warum sich dein Frauchen nicht meldet. Aber da weiß ich ja jetzt etwas Bescheid und brauche mir nicht mehr sooo viele Sorgen machen, denn Du bist ja für sie da. Ich knuddel dein Frauchen ganz doll und hoffe, dass sich bald alles zum Guten wendet! Kuschel schön mit ihr, dann wird sie sich sicherlich auch bald besser fühlen.
    Ganz liebe Grüße,
    Rike

    AntwortenLöschen
  9. Zum Glück hat dein Frauchen dich, denn es hört sich wirklich nicht doll an was du erzählst. Eben habe ich anderswo gelesen..."wenn dich das Leben nervt, dann streue Glitzer darüber"...ja wenn es nur immer so einfach wär gell.
    Ich wünsche einen guten Ausgang bei der Geschichte und deinem Fraueli viel Kraft und viel Liebe von dir und ihren Menschen.

    Herzlichst
    Julia

    AntwortenLöschen
  10. Hoffentlich ist es wieder besser geworden, ich bin echt erschrocken über die Erzählung.
    Knuddel Dein Frauchen, immer und immerwieder, das hilft!
    liebe Grüsse, ganz viele kraftspendende Gedanken ....
    bis hoffentlich bald, auch wenn Du so süss Dein Frauchen ersetzt, ich würde mich freuen Gutes von Ihr zu lesen
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. Hallo kleiner Wuff,
    ich hoffe, Du passt noch immer gut auf Dein Frauchen auf! Manchmal ist das Leben von uns Zweibeinern echt unnötig kompliziert und gar nicht schön!
    Ich drücke euch ganz doll die Daumen, dass sich das bald wieder ändert!
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  12. Tja, so ein liebes Tierchen fühlt mit, hat einen feinen Riecher... Ich weiß zwar nicht was tatsächlich passiert ist, doch es klingt dramatisch. Und so kann ich nur alles Gute wünschen, hoffen dass es sich einrenken, einrichten wird.

    Toi, Toi, Toi...
    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir Zeit für einen Besuch bei mir genommen hast.