Freitag, 26. Februar 2016

Ich bin wieder hier.... mit einem Zaubertee

Ich bin wieder hier
in meinem Revier
war nie wirklich weg
hab mich nur versteckt.....*sing*
(Danke Marius für diese Zeilen! :))) )


Ich geselle mich ganz langsam wieder dazu. Ich bin einfach abgetaucht, weil ich es nicht mehr ertragen konnte. Diese unerträglichen Geräusche, die mir nächtelang den Schlaf raubten und jedes alltägliche Geräusch zu einem folterähnlichen Spießroutenlauf machten, führten mich in dunkle Abgründe. Eigentlich dachte ich nicht, dass es nicht noch tiefere Abgründe gibt als nach der Diagnose vor einigen Jahren, aber ich wurde eines Besseren belehrt - es geht noch viiiiiiiiiel tiefer.

Aber Bange machen gilt nicht!
Also reiß ich mich jetzt zusammen und klopf mir den Staub und Dreck dieser dunklen Winkel ab und wende mich lieber den schönen Dingen zu - EUCH zum Beispiel!

Es ist alles noch nicht wieder gut, aber ich meine, dass es erträglicher (wenn es überhaupt die richtige Umschreibung dafür ist) geworden ist. Vielleicht wirken jetzt endlich ein wenig die Infusionen oder die Ginkgo-Tabletten oder alles zusammen.......  oder es ist der Zaubertee, der ein wenig Wirkung zeigt. ;)))



Ich seh' euch direkt erstaunt aufblicken.... "ZAUBERTEE"????


Natürlich, wie hätte ich sonst den Weg zu euch zurückfinden sollen!? *schmunzel*

Ich hab nämlich von einer lieben Bekannten von dieser besonderen Ärztin erfahren, die sich der Traditonellen Chinesischen Medizin verschrieben hat. Also habe ich angefangen mehr Informationen darüber zu sammeln und mehr über die Ärztin herauszufinden.
Aber vor allem die positiven Erfahrungen, die mir meine Bekannte von sich seit Beginn der Einnahme der verordnteten Heilkräuter berichtete, ermutigten mich, den langen Weg auf mich zu nehmen und die Ärztin aufzusuchen.

Man bzw. ICH mach mir ja im Vorfeld immer so meine Gedanken und ich habe wirklich in dem Punkt einfach zu viel Fantasie... ;)))
Da war nix mit 'ner Kräuterhexe, die in ihrer Zauberküche etwas zusammenbrutzelt... *laaaach* - nee, mich empfing eine sehr gepflegte Dame mittleren Alters in ihrem sehr behaglich, gediegenen und elegant eingerichteten, großen Gesprächszimmer.

Nach einem scheinbar endlosen Fragebogen, einem Foto (!!) meiner ZUNGE.... und mehrmaligem Pulsmessen an beiden Handgelenken unterhielten wir uns mehr als zwei Stunden.
Ihre Art und Weise war äußerst angenehm und ich entspannte mich so nach und nach (hab' es ja nicht ganz soooo mit Ärzten...).
Übrigens konnte sie anhand der Zunge erkennen, wie mein momentaner Gesundheitszustand ist und konnte mir irrerweise direkt erzählen, womit ich Probleme habe, dasselbe bei meinem Puls.

Nachdem der Fragebogen, meine Fragen an die Ärztin, ihre Fragen an mich und Ernährungstipps besprochen waren, kam sie zu dem Punkt der "Medizin".
Da das Problem mit meinen Ohren momentan am Größten ist, haben wir gemeinsam beschlossen, dass das als erstes mit verschiedenen Heilkräutern in Form eines Tees therapiert werden soll.

Hört sich jetzt vielleicht etwas seltsam an, aber nach einer Woche des Teetrinkens, habe ich wie oben schon beschrieben das Gefühl, dass es erträglicher geworden ist. Ich komme nachts wieder zu Ruhe, nur die körperlichen Symptome, die durch den Stress der Ohren ausgelöst wurden, sind noch nicht wieder im Gleichgewicht. Aber kommt Zeit, kommt Rat und auch weitere Besserung.

Bestimmt gibt es den einen oder anderen, der das hier liest und denkt, um was für eine Zeit- und Geldverschwendung es sich handelt, aber ich sehe eine weitere Möglichkeit der Linderung oder vielleicht sogar einer Heilung und die Hoffnung auf ruhigere Ohren.
Außerdem...probieren geht über studieren!!! ;)))


Dass es mir auf jeden Fall schon wieder etwas besser geht, kann ich euch auch glatt beweisen:


Nach wochenlanger "Backabstinenz" hab ich mich in das Backbuch vertieft, dass ich zu Weihnachten von meiner lieben Freundin bekommen habe und habe Nussschnecken gebacken.
Aaaaaaaaaaaber, da ich ja nicht nach Rezept backen kann (kurioserweise geht dann immer alles schief), hab ich mir kurzerhand ein eigenes Pi-Mal-Daumen-Rezept daraus gebastelt und siehe da....

...gut sind 'se geworden. ;)))


Die wurden auch dringend benötigt, da es für meinen Juniorfrosch keine bessere Medizin gibt als Kuchen...
Warum er so eine Medizin brauchte? - Na, weil er laut seiner eigenen Aussage nicht damit gerechnet hat, dass seine Haut in der Hand "reißt".
Jaaaaaaaaaaa, auch ich habe bei dieser Erklärung sehr sparsam geguckt.

Erst Stunden später, als es trotz provisorischem Verband der Mutter seines Kumpels immer noch blutete, meldete er sich bei mir über WhatsApp, um zu fragen, was er denn jetzt tun sollte. Bis dahin war ich völlig ahnungslos.
Der Mutter des Kumpels hätte ich an dem Tag nicht begegnen dürfen.... schließlich hat sie ja gesehen, wie tief die Wunde war und wie sehr es geblutet hatte.
Also los, das Fröschchen eingesammelt und nach einem hin und her ab in die Ambulanz zum Nähen.

Erst da kam es zu einer genaueren Erklärung des Unfalls. Und zwar hatten die Jungs vor, bestimmte Einstellungen der neuen Spiegelreflexkamera des Kumpels auszuprobieren. Leider gab das Objektiv nicht so viel her und deshalb wollte unsere Juniorsproß einen halbhohen Metallzaun mal eben überwinden.
Wie schon erwähnt hielt die Haut seiner Hand dieser Belastung des ganzen Körpers nicht stand und so bohrten sich die oben herausstehenden Metallspitzen in seine Hand.
Großes Kino, oder?!
Mir wird bei dem Gedanken immer noch mulmig in der Magengegend.


Schlussendlich wurde mit vier oder fünf Stichen(!) alles vernäht und dick verbunden. Zum Glück hat sich nach der langen Warterei nix entzündet und ist auch so wie es aussieht gut verheilt. Jetzt werden noch die Fäden gezogen und dann wollen wir hoffen, dass wirklich alles in Ordnung ist.
Am nächsten Tag hatte er selbst den Schrecken schon fast vergessen, wenn da nicht der Muskelkater der Tetanus-Impfung gewesen wäre.


Was ich euch zum Schluss unbedingt noch zeigen möchte, ist mein Valentinstagsgeschenk... ♥
Es ist deshalb für mich so besonders, weil Herr Frosch und ich uns noch nie an diesem "Kommerz-Kaufzwang-Tag" beteiligt haben.
Aber in diesem Jahr wurde ich mit einem wunderschönen Strauß Rosen und einer f(v)abelhaften Silberkette überrascht.


I'm so in love ♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥


Jetzt freuen wir uns aber erstmal aufs Wochenende, denn dann lernen wir endlich die Mutter der Juniorfroschfreundin kennen. Ich bin schon sehr gespannt....

Euch wünsche ich natürlich auch ein wunderschönes Wochenende und nun mach ich zu einer Blogrunde zu euch auf...



Fotos und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.com
Songtext hier

Montag, 1. Februar 2016

Vollgepumpt

Nach einer Unendlichkeit des Nicht-Bloggens bin ich wieder zurück... (und voller Entzugserscheinungen hihi)
Eine harte Woche liegt hinter mir.... Puuhhh, die hatte es wirklich in sich - war völlig OUT OF ORDER.
Darum gabs nix von mir zu hören oder zu lesen.... noch nicht einmal einen Kommentar irgendwo... Sorry dafür!!
Stellenweise bin ich immer noch völlig neben mir, aber im Moment nutze ich einfach mal diesen kleinen lichten Moment. ;)))




Kurzentschlossen wie ich manchmal durchaus sein kann (erstaunt mich doch selbst immer wieder am Meisten *gg*), bin ich letzte Woche zum Arzt und hab mir Hochprozentiges per Infusionen in den Körper jagen lassen. Alles nur damit die Ohren endlich ihre Klappe halten, hab ich mich jeden Tag aufs Neue pieksen lassen... - Mutig nicht war???? *glucks* Ihr wollt gar nicht wissen, wie meine Arme aussahen - die schillertern in bunten Farben. Bin halt so empfindlich, da machse nix dran.

Die ersten Tage lief alles super. Nur war ich nach jeder Infusion seeeeehr müde und total erledigt. *schnarch* Aber dann hat sich mein Körper wohl gedacht: Bringen wir doch mal Schwung in die Hütte!
Normal wäre ja auch zuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu langweilig.... ich bekam nämlich BALLONFÜSSE



Herr Frosch hat keine Mühen gescheut, es extra für euch bildlich festzuhalten... ;))))




In voller Aufregung und mit wehenden Fahnen zum Arzt.
Diagnose: Wassereinlagerungen. **Ach.was!!!**
Die Einlagerungen hatte ich den Infusionen und der Unbeweglichkeit meiner Beine zu verdanken. Hätte man mir vielleicht ja auch vorher mal mit auf den Weg geben können, dann hätte man ja vorsorgen können.... *grummel*

Problem war aber, dass man mir nix dagegen verschreiben konnte, weil alle einsetzbaren Medis kontraproduktiv zu der laufenden Behandlung wären. *ächz.stöhn* - Also hieß es, mit wirklich äußerst sexy aussehenden Kompressionsstrümpfen *kreisch* die Beine hochzulagern, dabei literweise Brennesseltee zum Entwässern zu trinken (und leise vor sich hinzuschluchzen).






Das Blöde war halt nur, dass ich gar nicht wirklich zum Liegen kam, denn durch diesen (wirklich fies schmeckenden) Tee, musste ich ständig... ähm... wohin.... 
Mittlerweile sind die Füße aber wieder normal... also normal aussehend. Nur diese sexy Kompressionsstrümpfe soll ich erstmal weiterhin tragen *wooaaaaarrrrrrrr - ich bin eine wilde Raubkatze (lach.mich.schlapp!!!)*

Ob es den Ohren schon besser geht?
Naja, besser ist halt was anderes. Aber ich bin zuversichtlich... ich hoffe es..... der Organismus muss ja auch erstmal die ganzen Infusionen zum Einsatz bringen und dann mal sehen, was passiert.
Zumindest bin ich jetzt erstmal vollgepumpt und weiß nicht, ob ich unter Umständen noch weitere Infusionen bekomme.
Also abwarten und Tee trinken.... *schlüüüüürf*

....und dazu knusper ich halt die letzten Weihnachtsplätzchen weg!



Solange noch keine eindeutige Besserung zu bemerken ist, werde ich weiter meine Ohren zugestöpselt lassen und mich von jeglichen Lärmquellen fernhalten, weil jedes Geräusch immer noch zu laut ist.... (wie ich heute festgestellt habe: selbst das Rauschen einer sich aufwärmenden Heizung ist zuviel für meine Ohren und anscheinend gibt es draußen nur laut bellende Hunde... :((( )
Das heißt, im Moment ist bei mir alles tonlos. Selbst das Tippen dieser Zeilen... ;))) und ihr seid ja auch immer so rücksichtvoll und antwortet genauso leise zurück... *gg*

Wo wir gerade dabei sind... Habt vielen, vielen Dank für eure letzten zahlreichen Kommentare bei mir. ♥♥♥ Ihr seid sooo toll - Danke! ♥♥♥ *Drück.euch*

Auch ein ganz herzliches Hallo und Willkommen an meine neuen Leserinnen! Ich hoffe, dass es euch bei mir gefällt und freu mich auf die gemeinsame schöne Zeit mit euch. ♥♥♥





Mein aktuelles Tagesmotto:

Gott hat dir ein Gesicht gegeben, lächeln musst du selber.  
Irisches Sprichwort 


In diesem Sinne wünsche ich euch alles Liebe ...and keep smiling
eure V. 



Fotos und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.com