Samstag, 30. April 2016

Schnüffelreport

...das Wetter macht momentan was es will!
Es hat letzte Tage gleichzeitig geschneit und gewittert und kurze Zeit später schien wieder die Sonne, als wäre nix gewesen. Kaum ist man aber vor der Tür, da fängt es entweder an wie aus Kübeln zu gießen, so dass man pudelnass wird oder dicke Hagelkörner klatschen einem auf den kleinen Rücken.
Wer will denn da schon gerne vor die Tür!?

Da bleibe ich doch lieber gemütlich auf der Couch liegen und ergreife die Gelegenheit, mich hier über den schwarzen Kasten von Frauchen zu melden.
Und wer es noch nicht mitbekommen hat:
Ich bin's, die süßeste Nase vom ganzen Rudel! ;)))



Meine Leute sind hier alle durch den Wind.
Irgendetwas ist passiert, denn es herrscht eine riesengroße Aufregung und ständig wird telefoniert. Oft hat Herrchen mit dem Sprechknochen gesprochen und wenig später klingelte der Sprechknochen von selber wieder los und es wurde wieder mit ernster Miene reingesprochen.
Mein Rudel ist auch immer wieder ohne mich zum Anwalt gefahren, was auch immer das ist.
Erst war ich doch ein bisschen beleidigt, weil ich dachte, sie fahren ohne mich "an den Wald", obwohl sie doch alle wissen, wie gerne ich da schnüffeln würde.
Aber mittlerweile habe ich verstanden, dass das etwas Anderes sein muss, denn wenn sie wieder zurück sind von diesem Anwalt, riechen sie so gar nicht nach Wald oder so.
Ich bin mir auch nicht sicher, ob das Anwalts-Ding unbedingt etwas Gutes ist, denn glücklicher sahen alle danach nicht aus.
Die Wörter "Anwalt", "Unfassbar", "Straftat" und "Unrecht" sind auf jeden Fall in letzter Zeit sehr häufig gefallen.


Was da genau vor sich geht, habe ich allerdings immer noch nicht verstanden. Nur, dass irgendjemand meinen Leuten etwas getan oder wegenommen haben muss.
Die Menschen sind schon komisch. Wenn mir eine andere Fellnase meinen Knochen wegnehmen oder mich angreifen würde, dann würde ich die Zähne fletschen und so laut bellen, dass der andere ganz schnell das Weite suchen würde.
Ich bräuchte keinen Sprechknochen und auch keinen Anwalt.

Diese ganze Aufregung hat aber meinem Frauchen gar nicht gut getan und darüber bin ich überhaupt nicht glücklich. Die war völlig daneben.
Nix war mit der anzufangen. Nur viele Taschentücher hat sie gebraucht, weil ihr immer wieder Wasser aus den Augen lief und ziemlich angespannt war sie. Sogar so sehr, dass ihr ganzer Körper mit schmerzhaften Krämpfen zu ringen hat. Das scheint ihr wirklich sehr weh zu tun und es strengt sie wohl auch sehr an, denn danach ist sie jedesmal soooooooooooooooooo müde.
Obwohl ich mich immer wieder neben sie lege, hat das nicht aufgehört und eigentlich hilft es sonst immer, wenn ich mich mit meinem kleinen warmen Körper ganz dicht an sie rankuschel.
Der Ärger muss wohl ziemlich groß sein.

Ich hoffe, dass es ihr bald wieder besser geht und sich diese ganze Aufregung legt und wieder Ruhe und Normalität einkehrt.
Es wurde gesagt, dass Frauchen viel Ruhe braucht, um sich körperlich wieder zu erholen und wieder richtig fit zu werden und ihr könnt mir glauben, dass ich mit ihr gaaaaaaaaaaaaanz viel kuscheln werde, damit es ihr wieder besser geht.


Sie hat bestimmt nix dagegen, wenn ich euch alle stellvertretend von ihr grüße.
Sie spricht auch immer wieder von euch, aber um es hier "krachen" zu lassen, fehlt es ihr wohl an Ruhe und Energie. 
Aber bald wird sie sich bestimmt hier wieder melden, denn vorgestern war sie mit Herrchen und mir wieder auf einer großen Schnüffeltour und hat andauernd durch ihrem Knipsapparat geguckt.
Ganz ehrlich, manches Mal ist das schon eine echte Belastungsprobe für unsere Beziehung. Ständig hält sie irgendwo an und knipst dann "stundenlang" auf ein- und derselben Stelle, während ich mich langsam still und heimlich davonschleiche und mich demonstrativ fast am Ende des Weges hinlege und darauf warte, dass sie endlich in meine Richtung schaut und merkt, dass ich weiter will.
Wenn sie es dann macht, dann lacht sie immer und sagt, dass ich tiiiiiiiiiiiiierisch gelangweilt aussehe.... na das ist ja auch keine Kunst, schließlich schlägt das große Herz eines wilden Tieres in mir. ;)))




Fotos und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.com

Sonntag, 10. April 2016

Eine ganz besondere Zahl im Osternest

Naaaaa..... hat mich hier jemand vermisst??????
Wie 'se alle "Hier, ich" schreien.... *lach*
Nee, ist ja nur ein Spaß!

Aber ich habe das Bloggen vermisst! Dass das süchtig macht, hätten die von Blogger ruhig mal erwähnen können.... oder steht das irgendwo im Kleingedruckten und ich hab es überlesen???? *grübel*
Und natürlich hab ich euch, meine Lieben, auch alle vermisst.
Aber später mehr dazu, wo ich geblieben bin...
Jetzt erstmal zu den wichtigen Dingen des Lebens! :)))

Ich hoffe, ihr hattet alle schöne Ostertage, so wie wir hier auch.

Bei uns war in diesem Jahr Ostern ganz anders als sonst und etwas ganz besonders, aber das hatte ich ja im letzten Post schon angekündigt.... und nu' wollt ihr bestimmt alle wissen, was denn bei uns los war, richtig? ;)))


Unser Osterjunge.... ähm, meine natürlich unser Juniorfrosch hatte direkt am Ostersonntag Geburtstag und nicht nur irgend so einen dahergelaufenen Geburtstag - nein, sondern einen richtig großen und speziellen Geburtstag: seinen

18. GEBURTSTAG!!!!!




Ja, richtig gelesen.... mein Baby (oje, hoffentlich liest er das nicht!) ist jetzt volljährig!
Er ist einfach so schnell groß geworden... bin doch gefühlsmäßig erst vor ein paar Tagen mit ihm aus der Klinik nach Hause entlassen worden und der erste Tag im Kindergarten war doch auch erst vor kurzem und die Einschulung mit dem viel zu großen Tornister und der Schulzuckertüte, die beinahe größer war, als er selbst....

Du liebe Güte, wo ist nur die Zeit geblieben??????

Puh, das ist echt komisch, dass jetzt meine beide Fröschchen "erwachsen" sind.
Hat Herr Frosch nicht noch gerade beide gleichzeitig per "Huckepack-Taxi" ins Bett getragen?? - Nun sind sie so groß, dass sie uns tragen könnten... ;)))
Oh mann, oh mann.... muss mich gerade erstmal wieder sammeln... *räusper*
Ich wieder.... bin viiiel zu weichgespült..... aber dieses Mal doch auch ein bisschen zu recht, oder!?

So jetzt aber zurück zum Thema....




Natürlich haben wir kräftig gefeiert und ganz traditionell zu Ostern durfte das Geburtstagskind nicht nur sein Osternest, sondern auch seine versteckten Geschenke suchen.... hihi - auf welche Ideen der Osterhase immer kommt! *glucks*

Später am Frühstückstisch gab es zu den kreativ gestalteten Ostereiern (wir hatten ganz vergessen, Farben zu besorgen - irgendwas fehlt ja immer!) einen seiner Lieblingskuchen in Form eines Hasen und ein kleines Gimmick....


...man weiß ja nie, wann man es gebrauchen kann! *grins*

Am frühen Nachmittag wurde es hier voller.... alle eingeladenen Gäste kamen und es gab natürlich reichlich Geschenke - die meisten in Form dieser buntgedruckten und mit Zahlen versehenen Scheinchen, was den Geburtstagsfrosch sehr freute und sein Portemonnaie gut füllte. ;)))

Die Kaffeetafel musste viele Kuchen tragen, allen voran die vom Geburtstagsfrosch gewünschte Mozart-Torte....

Die Deko der Torte hat die Juniorfroschfreundin übernommen....


Am Abend wurde es für einige Zeit etwas ruhiger, als die Gäste nach Hause aufbrachen und er zum zweiten Teil seines Geburtstags überging und sich mit Freunden auf den Weg ins Restaurant machte.
Die Zeit nutzten Herr Frosch und ich, um hier etwas klar Schiff zu machen, bevor die ganzen Jungmenschen hier wieder einfielen....

Die Spuren der Feierlichkeiten am nächsten Morgen lassen darauf schließen, dass sie einen schönen Abend verbracht haben... ;)))

Na, fällt euch was auf???


Achja, schön war's.... nur mit diesem kleinen Wermutstropfen, dass auch mein "Kleiner" jetzt schon sooooooooooo groß ist..... mein Mutterherz verarbeitet das nur langsam.... *lach*




Warum ich diesen Post erst jetzt schreibe?
Ganz einfach: Nach Ostern hat es mich erstmal umgehauen.... hab mir wohl etwas zuviel zugemutet und ich brauchte ein bisschen Zeit, um wieder fit zu werden.
Tut mir immer nur leid für euch, weil dann so gar nix von mir kommt - sorry dafür.

Als es anfing mir körperlich wieder besser zu gehen, überfielen mich ganz blöde Zahnschmerzen, mit denen ich mich die ersten Tage nicht zum Zahnarzt getraut hatte, aus Angst, dass er bohren würde und der dabei entstehende Krach meine geschundenen Ohren samt Kopf zum Explodieren bringen würde.
Schlussendlich bin ich dann doch hingefahren und es stellte sich raus, dass es gar keine Zahnschmerzen waren, sondern eine dicke Zahnfleischentzündung. Großes Kino... 
Nach einer eingespritzten Medizin (AUTSCH - sehr unangenehm, aber besser als bohren!) und einem nicht explodierten Kopf (HURRA!!!) ging es mir innerhalb kurer Zeit wieder besser.

Aber ein paar Tage darauf traf ich bei einem Spaziergang dann dieses kleine Insekt, das mit einem hörbaren "PLÖPP" auf meinem Augapfel aufprallte und aus dem Leben schied.
Das war vielleicht ein blöder Schmerz....
Anscheinend hatte es gerade seinen ersten Flug in den Frühling unternommen und war entweder noch völlig fluguntauglich oder einfach nur lebensmüde - wir werden es nie erfahren.
Wie auch immer... es hinterließ mir jedenfalls nicht nur diesen richtig blöden und tagelang anhaltenden Schmerz, sondern wohl auch ein wenig "Dreck" im Auge, der es in ein fieses Rot färbte...*umphf*
Nach ein paar Tagen der Augentropfeneinahme geht es aber wieder und so kann ich endlich alles niederschreiben.... und auch alles wieder gut lesen! :)))

So, nun wisst ihr, was ich so in der Zwischenzeit gemacht habe und ich muss jetzt erst einmal eine Rund drehen, um zu sehen, was bei euch alles so los ist.
Sollte mich jetzt jemand suchen: ich bin in den unendlichen Weiten der Bloggerwelt...
Bis bald, eure V.



Fotos und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.com