Sonntag, 30. Oktober 2016

Herbstrascheln #5/5




Hallo liebe Raschelgemeinde. ;)))
Jetzt sind wir schon beim fünften und letzten Teil meiner Aktion angelangt und irgendwie bin ich ja schon ein wenig wehmütig deswegen. Der Oktober ist meiner Meinung nach viel zu schnell vorüber gegangen und eigentlich hätte ich gerne noch ein wenig länger etwas davon.
Aber der November klopft ja schon ganz zaghaft an die Tür und bittet um Einlass und eigentlich ist es ja auch ein schöner Monat, in dem der Kerzenschein, die gemütlichen Teestunden, das Schmökern in vernachlässigten Lektüren und auch das Stöbern in den Ecken, das Basteln, die ersten zaghaften Adventsdekorationen, usw. Einzug halten.
Oh Mann, jetzt schweife ich aber ganz schön vom Thema ab.
Bleiben wir lieber noch ein wenig im Oktober.... ;)))




Seid ihr denn nach der Uhrumstellung auf die Winterzeit in der vergangenen Nacht startklar, noch ein letztes Mal mit mir und auch für mich durchs Laub zu rascheln? - Dann los.... ;)))
Der Oktober meint es auf seine letzten Tage wirklich gut, denn wir haben richtig gutes Wetter ohne Regen und immer wieder blickt die Sonne durch die Wolken.
Der Boden auf unserer Runde liegt so voll mit Laub, dass Herr Frosch sich gar nicht mehr groß anzustrengen braucht, um zu rascheln, denn bei jedem Schritt raschelt es beinahe wie von selbst.
Ich könnte stundenlang diesen Weg rauf- und runterrollen, denn selbst unter meinem Wheely raschelt das Laub sooooo schön!




Aber es wäre ja kein Herbstrascheln, wenn wir nicht trotzdem richtig mit dem Laub geraschelt hätten - vor allem mein lieber Herr Frosch!
Und wie er wieder geraschelt hat und nur für mich.... - ähh, na gut... und auch für euch und ich hab es wieder versucht, so gut es geht in Bildern festzuhalten.




Ach, ich sehe Herrn Frosch so gerne dabei zu, wie er mit den Blättern herumwirbelt. Ich bin dann einfach nur super glücklich, dass ich so einen Mann an meiner Seite habe, der das für mich macht und auch überhaupt nix darum gibt, wenn Spaziergänger vorbeikommen und uns verwundert beäugen.




Vielen lieben Dank auch allen, die sich am letzten Sonntag wieder an meinem Herbstrascheln beteiligt haben.Ihr seid echt spitze!!
Das Herbstrascheln wird mir definitiv fehlen, aber noch genieße ich das Rascheln sehr und hoffe auch diesesmal wieder auf viele schöne Bilder von euch.
In diesem Jahr war ich auch gar nicht mehr so traurig darüber, dass ich nicht selber durchs Laub hüpfen und rascheln kann, so wie ich es damals, als ich noch gesund war, immer selber getan habe.
Nein, in diesem Jahr war ich relativ entspannt und guter Dinge, weil ich von eurem Rascheln und euren Herbstspaziergängen regelrecht getragen wurde.
Ihr wisst gar nicht, was ihr mir für eine große Freude damit gemacht habt!
♥DANKE!♥




Das war es nun... und auch wenn mich das ein wenig traurig stimmt, muss ich euch leider sagen, dass ich am Schluss angelangt bin.
Ich hoffe sehr, dass euch unser gemeinsames Herbstrascheln in den letzten Wochen genauso viel Freude bereitet hat wie mir und vielleicht gibt es ja im nächsten Jahr eine weitere Fortsetzung meines Herbstraschelns.... - denn nach dem Rascheln ist vor dem Rascheln!!





Falls ihr jetzt Lust bekommen habt noch einmal mitzumachen mitzurascheln, dann seid ihr herzlich dazu eingeladen.
Was könnte schöner sein, als ein letztes Mal in diesem Jahr gemeinsam durchs Laub zu rascheln und über all die schönen Dinge zu berichten, die der Herbst mit sich bringt.
Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn viele mitrascheln.

Und so einfach gehts:

Jeden Sonntag im Oktober gibt es bei mir einen Herbst-/Raschel-Post, unter dem ihr euch verlinken könnt.
Der Link bleibt bis Mittwoch um 0.00 Uhr(!!) geöffnet, so dass ihr euch bis dahin hier mit eurem Blogpost verlinken könnt.
Bitte vergesst nicht, einen Backlink zu meinem Blog zu erstellen

Einfach ganz unten auf den blauen Button drücken und in die angezeigten Kästchen eure URL, euren (Blog-)Namen und eure E-Mail-Adresse eingeben - Fertig!



Fotos und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.com



Sonntag, 23. Oktober 2016

Herbstrascheln #4/5



Und schwupps... da ist doch glatt schon eine ganze Woche vergangen und ich weiß nicht, wo die Zeit geblieben ist. Mensch, ich komme kaum noch hinterher.
Aber da hilft kein Jammern, da hilft nur Ärmel hochkrempeln und weitermachen.
Mittlerweile steh ich auch schon mit dem vorletzten Teil meiner Herbstraschel-Aktion in der Tür.
Jetzt staunste aber auch, wie schnell die Zeit verfliegt, oder? Kaum angefangen und schon ist es fast wieder vorbei.




Na, hat der Herbst euch nun auch erreicht?
Also hier habe ich sogar schon den allerersten Baum ohne Blätter gesehen.... ;)))
In unserer Gegend kann man dem Herbst förmlich bei der Arbeit zuschauen - er leistet wirklich ganze Arbeit.
Und ich finds wunderbar, denn diese bunten Farben an den Bäumen und Sträuchern sind so schön anzusehen, findet ihr nicht auch?




Leider verabschiedet sich aber der Goldene Oktober anscheinend immer mehr, denn in der letzten Woche hat es beinahe jeden Tag geregnet. Ich kam fast gar nicht mehr vor die Tür. Klar, ich könnte mir dieses furchtbare Regencape für Rollstuhlfahrer überschmeißen, aber das sieht aus wie ein.... ääähhhhhmmm...  Sind Kinder anwesend? - Nein?! - Es sieht aus wie ein Ganzkörperkondom und so fühlt man sich darin auch - einfach nur ganz schrecklich.
Nein, ich bin wirklich noch nicht so weit, mich darin blicken zu lassen.


Der erste Baum ohne Blätter.


Nichtsdestotrotz habe ich mich trotzdem für euch und fürs Herbstrascheln nach draußen gewagt... in den Regenpausen! ;)))
Aber es gab auch immer wieder schöne sonnige Abschnitte dabei, die der Seele und dem Gemüt richtig gut taten (und meinen kalten Füßen).
In den Momenten machte das Rascheln im Laub auch wieder doppelt so viel Spaß und selbst Herr Frosch scheint vom Raschelfieber infiziert zu sein, denn er hopst und wirbelt nur so durchs Laub.♥♥♥




Unsere kleine Fell-Madame hat uns natürlich bei all den Spaziergängen begleitet. Sie findet unser Verhalten im Laub zwar manchmal immer noch seltsam, aber nach wie vor mischt sie dabei immer mit. Aber aufgrund ihrer Zerrung im Rücken vor einiger Zeit (ich berichtete) müssen wir aufpassen, dass sie dabei nicht übertreibt. Am Ende eines jeden Spazierganges lässt sich Madamchen nun auch meistens von mir kutschieren. So ein leerer Schoß wäre ja sonst eine reine Verschwendung.... aus Hundesicht gesehen und vor allem so schön Rücken schonend.


Madame Fellschnute genießt sichtlich den Ausblick von oben. ;)))

Ich möchte mich auch noch bei allen Bloggerinnen bedanken, die sich letzte Woche bei meiner Herbstraschel-Aktion beteiligt haben. Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut.
Das war wirklich spitze, wie ihr für mich so schön durch das Laub geraschelt seid.  
Ganz dicker Drücker!!♥♥♥♥
Zum Schluss habe ich noch dieses wunderschöne Bild vom Rapsfeld. Wenn ich davorstehe, sehe ich kaum noch den Baumstamm am Ende des Feldes, denn der Raps ist in den letzten Tagen wahnsinnig gewachsen.
Noch genießen wir diesen Anblick sehr, aber bald wird auch dieses Feld verwaist sein.




Ich hoffe, euch hat unser kleiner Herbstspaziergang und das Herbstrascheln wieder genauso gut gefallen wie uns.
Falls ihr jetzt Lust bekommen habt mitzumachen, dann seid ihr herzlich dazu eingeladen.
Was könnte schöner sein, als gemeinsam durchs Laub zu rascheln und über all die schönen Dinge zu berichten, die der Herbst mit sich bringt.
Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn viele mitmachen.

Und so einfach gehts:

Jeden Sonntag im Oktober gibt es bei mir einen Herbst-/Raschel-Post, unter dem ihr euch verlinken könnt.
Der Link bleibt bis Mittwoch um 0.00 Uhr(!!) geöffnet, so dass ihr euch bis dahin hier mit eurem Blogpost verlinken könnt.
Bitte vergesst nicht, einen Backlink zu meinem Blog zu erstellen

Einfach ganz unten auf den blauen Button drücken und in die angezeigten Kästchen eure URL, euren (Blog-)Namen und eure E-Mail-Adresse eingeben - Fertig!



Fotos und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.com

Sonntag, 16. Oktober 2016

Herbstrascheln #3/5




Hallo und Willkommen!
Heute gehts wieder nach draußen in die Natur, mitten rein ins Herbst-Feeling... ;)
Bei uns in der Gegend schreitet der Herbst mit großen Schritten voran und erinnert uns daran, dass alles im Leben seine Zeit hat. Aber ich will jetzt hier nicht herumphilosophieren, obwohl mich der Herbst immer wieder dazu verleitet, über das Leben und die Vergänglichkeit nachzudenken, denn im Herbst passiert ja genau das...

Kommen wir jetzt aber lieber wieder zurück zu meinem Thema: Dem Herbstrascheln
Herr Frosch und ich waren wieder unterwegs und haben einige Bilder mitgebracht.
Ganz einfach war das nicht, da es immer wieder Tage gab, an denen es geregnet hat und jeder weiß, dass es sich im nassen Laub nicht gut rascheln lässt.

Habt ihr eigentlich schon das Herbstrascheln #2/5 der Jutta  und der Mandy gesehen? Die beide haben noch einen "jungen" Blog und freuen sich bestimmt, wenn ihr mal bei ihnen vorbeischaut. ;)




Ich war erstaunt, als wir letztens unterwegs waren und ich festgestellt habe, dass der Herbst selbst in manchen umliegenden Orten noch nicht richtig angekommen ist.
Irgendwie seltsam... weil doch bei uns der Herbst schon längst sein Gesicht zeigt. Angefangen von sich verfärbendem Laub an den Bäumen, über dunkle Regenwolken, welkem Laub und unzähligen Kastanien auf dem Boden.


 "Bin ich auch gut zu sehen?" ;)))


Herr Frosch hat mich bei einem Spaziergang sogar extra über eine (holprige) Wiese geschoben, auf der viele abgefallene Blätter lagen, damit ich das Laub auch mal irgendwie unter mir rascheln lassen kann. Süß ist er!
Am Abend hatte er dann gar einen Anflug von Muskelkater in seinen Armen... - aber ein lieber Kuss linderte seine Schmerzen. ;)))




Natürlich hat es sich Herr Frosch auch nicht nehmen lassen, stellvertretend für mich durchs Laub zu laufen und zu rascheln... ;))) Mittlerweile haben sich anscheinend selbst die Spaziergänger, die man auf so einer täglichen Runde trifft, an unser komisches Verhalten im Laub zu hopsen und zu rascheln gewöhnt.*kicher*


Seht ihr, wie das Laub im 1. Bild durch die Luft wirbelt, weil Herr Frosch es hoch in die Luft geschmissen hat?


Selbst unsere Madame nimmt Anteil an dieser ganzen Raschelei durch die Blätter, denn sie beobachtet Herr Frosch und mich ganz genau und fängt dann auch meistens mit an, durch das Blätterwerk zu toben. ;)))
Sehr wahrscheinlich denkt sie sich auch, dass wir ein bissel verrückt sind, aber ihre Liebe und Solidarität zu uns ist größer. *lach*



Das war es für heute und wir verabschieden uns mit einem Schattenbild in der Herbstsonne, denn die hat sich auch zwischendurch mal gezeigt. Bis zum nächsten Herbstrascheln am kommenden Sonntag. Mal sehen, welche Bilder ich euch dann zeigen kann. Bis dahin wünsche ich euch weiterhin eine wunderschöne Herbstwoche - Drücke euch!

***

Ich hoffe, euch hat unser kleiner Herbstspaziergang und das Herbstrascheln wieder genauso gut gefallen wie uns.
Falls ihr jetzt Lust bekommen habt mitzumachen, dann seid ihr herzlich dazu eingeladen.
Was könnte schöner sein, als gemeinsam durchs Laub zu rascheln und über all die schönen Dinge zu berichten, die der Herbst mit sich bringt.
Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn viele mitmachen.

Und so einfach gehts:

Jeden Sonntag im Oktober gibt es bei mir einen Herbst-/Raschel-Post, unter dem ihr euch verlinken könnt.
Der Link bleibt bis Mittwoch um 0.00 Uhr(!!) geöffnet, so dass ihr euch bis dahin hier mit eurem Blogpost verlinken könnt.
Bitte vergesst nicht, einen Backlink zu meinem Blog zu erstellen

Einfach ganz unten auf den blauen Button drücken und in die angezeigten Kästchen eure URL, euren (Blog-)Namen und eure E-Mail-Adresse eingeben - Fertig!




Fotos und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.com

Freitag, 14. Oktober 2016

Wie Herr Frosch mich sieht + Prüfung + Freitagsblumen

Bevor es am Sonntag hier auf dem Blog mit dem 3. Teil meiner Herbstraschelaktion weitergeht, gibt es heute noch mal auf die Schnelle einen ganz kleinen Post.
Ich wollte euch doch noch mal etwas von Herrn Frosch zeigen.
Irgendwann habe ich ihn nämlich so ganz beiläufig gefragt, wie er mich denn sähe - so nebenbei und überhaupt.  Ihr wisst schon bestimmt was ich meine, oder?
Wir Frauen interessieren uns doch schließlich für die Gedankengänge unserer Männer. Oder bin ich etwa die Einzige, die sich fragt, wie und was er nach all den Jahren noch in der Frau sieht, für die er  sich entschieden hat?!

Mein Herr Frosch ist jetzt nicht der größte Redner, sondern nahm einen Stift und Papier und setzte sich an den Tisch.
Hmmmm...

Als er nach einiger Zeit fertig war, schob er das Blatt Papier in meine Richtung.... - was denkt ihr, was darauf stand?
Liebesbekundungen?
Meine positivsten und liebreizenden Eigenschaften oder etwa ein Liebesbrief?
Neeee, ich bekam das:




Auf meinen fragenden Blick bekam ich als Antwort: "Du wolltest doch wissen, wie ich dich sehe."
Ah ja... okay... jetzt weiß ich Bescheid:
Anscheinend sitze ich zu oft am Rechner.... *lach*
Der Wheely ist Herrn Frosch wahnsinnig gut gelungen, auch die Rosen auf dem Tisch vor mir, mein Körper.... - aaaaaber ich frage mich die ganze Zeit, wer die Frau mit dieser Nase und dem kantigen Kopf sein solll?!?
Zumindesst bekommt ihr eine Ahnung, wie in etwa ich aussehe.... so oder so ähnlich! ;)))
Aber süß finde ich das schon...


Wie schon auf dem Bild zu sehen, bringe ich heute nicht nur ein Bild von mir mit, sondern auch diese wunderschönen Rosen, mit denen mich Herr Frosch mich vorgestern überrascht hat.




Ja, er ist nicht nur ein sehr guter Zeichner (vom Wheely *kicher*). Nein, er ist mir gegenüber auch ein vollendeter Rosenkavalier. ♥♥♥ I love him ♥♥♥
Aber es gibt heute noch eine Neuigkeit, die ich als stolze Mama nicht unerwähnt lassen kann. ;)))




Unser Junior... mein Sohn, mein Stolz, meine Altersvorsorge.... ähm.... wo waren wir?
Ach ja, unser jüngstes Kind hat seine Führerscheinprüfung erfogreich bestanden. *HURRA*
Erst wollte er es gar nicht verraten, wann die Prüfung stattfindet, aber einen Abend vorher konnte er  es dann doch nicht mehr für sich behalten. ;)))
Am nächsten Mittag stand er dann freudestrahlend vor mir und zückte seinen Führerschein. Ich frag mich nur, wo die Zeit geblieben ist - gerade eben war er doch noch meine kleine Schmusebacke... *aus.Kindern.werden.Leute*




Natürlich haben wir am Nachmittag direkt eine Runde gedreht - also mit dem Auto und Junior ist gefahren und zwar 1A!
Okay, er hat sich ein wenig umstellen müssen, denn die Kupplung in unserem Wagen ist anscheinend doch ein gaaaanz klein wenig anders, als in dem bisher gefahrenem Fahrschulwagen, was dazu führte, dass unser Auto ein paar Mal beim Anfahren mit einem schwungvollem Satz nach vorn ausging.
Aber Übung macht bekanntlich den Meister und mittlerweile hat er den Bogen raus.
Ich bin jedenfalls mächtig stolz und lasse mich gerne von ihm herumkutschieren...




Seine erste Fahrt mit uns und unserer Fellnase ging dann übrigens direkt in die Nachbarstadt, wo unser Tierarzt seine Praxis hat. Unserer Madame ging es nämlich ganz und gar nicht gut.
Sie konnte sich vor Schmerzen kaum mehr rühren, nicht fressen und nicht trinken.
Ich hatte mich schon auf das Schlimmste gefasst gemacht....
Zum Glück (!) stellte sich aber heraus, dass sie sich nur eine Zerrung im Rücken zugezogen hatte, die sofort mit zwei Spritzen und mit zusätzlichen Novalgin-Tropfen, die wir ihr die Woche über 3x täglich geben sollten, behandelt wurde.
Unserer Minimi geht es mittlerweile wieder richtig gut und wir sind überaus erleichtert, dass es so ist.
Auch wenn es "nur" ein Hund ist, so ist sie doch ein Teil unserer Familie, an dem wir alle sehr hängen. (Jeder der ein Tier zuhause hat, wird das gut nachvollziehen können.)

So, das war es für heute auch schon, aber spätestens am Sonntag lesen wir uns ja wieder. ;)))
Also dann bis Sonntag!

Eure V.



Verlinkt ist dieser Post bei Holunderblütchen


Fotos und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.com

Mittwoch, 12. Oktober 2016

REHACARE 2016

Mit einer Woche Verspätung geht heute nun der Post online, den ich schon letzte Woche schreiben wollte, wozu ich aber aufgrund der Wehwechen aber nicht gekommen bin.
Wir, Herr Frosch und ich, waren nämlich in Düsseldorf, denn dort fand die alljährliche REHACARE statt.
In den riesigen Messehallen stellen Firmen aus aller Welt ihre Produkte für Menschen mit Handicap vor, die ihnen den Alltag und das Leben erleichtern sollen.




Dort gibt es nichts, was es nicht gibt.... und alles darüber hinaus. ;)))
Es ist der pure Wahnsinn, was man dort alles zu sehen bekommt. Das Angebot reicht von ganz banalen Kleinigkeiten bis hin zu extrem technisierten Hilfsmitteln und Gebrauchsgegenständen.
Das Beste daran ist, dass man (sofern man körperlich dazu in der Lage ist) eigentliches alles ausprobieren kann, wie z.B. den neu entwickelten Lauf-Roboter, der wie ein zweites Skelett angelegt wird, damit Querschnittsgelähmte wieder laufen lernen können.
Es gibt eine riesengroße Auswahl an fahrbaren Untersetzen für alle Lebensbereiche und Handicaps wie sonst nirgendwo.


Der "Laufroboter" (ganz rechts) ist wie ein zweites Skelett, das für Querschnittsgelähmte neu entwickelt wurde.


Nach knapp 3 1/2 Stunden kreuz und quer durch die vielen großen Messehallen war ich fix und alle.
Dabei hatte ich mir im Vorfeld einen Plan erstellt, welche Firmen ich direkt ansteuere und welche Sachen ich ausprobieren will.
Das Problem bei diesen Plänen ist allerdings, dass man nicht "ungehindert" zu den gewünschten Zielorten hinkommt, denn auf den Wegen dorthin kommt man an zig Ausstellern vorbei, die so viele interessante Sachen anzubieten haben, dass man dort hängen bleibt und sich erstmal Informationen einholt.
Puuuhh! Ich kann euch sagen, da gab es überall soviel Input, dass die Aufnahmekapazität irgendwann erreicht und ich völlig überfordert war. *lach*


Ganz oben seht ihr mich mit einem Handbike vor der Testfahrt. Uiii, ich habe ganz schön unterschätzt, wie viel Kraft man dafür braucht. Nach einer Testrunde hatte ich auch genug und meine Arme erst recht.... ;)))
 

Herr Frosch und ich haben es trotzdem geschafft, zu einigen der Aussteller zu gelangen, die auf meiner Liste standen.
Mein absoluter Höhepunkt war das Bogenschießen - Nennt mich "Robin Hood"!! *lach* 
(Meine Cousine meinte auch schon: "Du reitest, du schießt mit Pfeil und Bogen ... fehlt nur noch Sherwood Forest!")
Ich kann euch aber sagen, dass es auf jeden Fall viel leichter aussieht, als es ist...
Schon alleine der Bogen hat Gewicht und wenn man dann das Ganze auf Spannung bringt, kann man als Ungeübte schon ziemich schnell Muskelkater bekommen. *die.Frau.im.Wheely.braucht.mehr.Muckis.in.den.Armen*
Aber ich habe mit zwei Pfeilen den blauen Kreis getroffen - immerhin. ;)))
Von dem allerersten Pfeil reden wir erst gar nicht, denn das hätte beinahe unglücklich für den jungen Mann des Vereins geendet.... *räusper*
Was kann ich auch dafür, wenn der mich so nervös macht, dass der Pfeil *wie.auch.immer* abdriftet und mit vollem Schwung und Flugkraft zurückkommt. Naja, zum Glück ist der Pfeil knapp 1 1/2 Meter vor dem Mann zu Boden gegangen. *nochmal.gut.gegangen*
Danach hat er mich übrigens ganz in Ruhe die weiteren zwei Pfeile schießen lassen und war bestimmt erleichtert, als ich den Platz verließ...
Nach wie vor möchte ich das unbedingt richtig erlernen und bin gerade auf der Suche nach einem Verein in meiner Nähe, der auch barrierefrei und mit Rollstuhl gut zu erreichen ist.


Achtung leise.... Konzentration und Körperspannung ist gefordert! ;)))


Vor allem haben mich aber die einzelnen Rollstuhlfirmen interessiert, da ich ja schon länger auf der Suche nach einem leichtgängigeren Rollstuhl bin und wo könnte ich besser die einzelnen vierrädrigen Freunde austesten als auf der REHACARE.
Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, welche großen Unterschiede es selbst zwischen den einzelnen Leichtlauf-Rollstühlen gibt. Bei manchen fallen dir beim Anrollen fast die Arme ab und andere wiederum sind wirklich so leichtgängig, dass beinahe bereits sein Lufthauch genügt, um vorwärts zu kommen.
Nach vielem Ausprobieren habe ich (m)einen Rollstuhl gefunden. Ein Wahnsinns-Flitzer, der beim Anrollen abgeht wie "Schmitz' Katze" (falls euch das etwas sagt).





Der nette Berater Vico, selbst auf einen Rollstuhl angewiesen, war sehr hilfsbereit und hat sich auch trotz des Andrangs nicht aus der Ruhe bringen lassen und mich gut beraten. Das war das erste Mal, dass ich das Gefühl hatte, dass da jemand ist, der wirklich Ahnung hat, von dem was er da anpreist - ganz im Gegensatz zu den ganzen Sanitätshäusern, mit denen man sonst zu tun hat.
Auf jeden Fall habe ich jetzt erstmal genügend Infomaterial, so dass ich mich mit der Firma in Verbindung setzen kann und ein Außendienst-Mitarbeiter zu uns kommen kann, um weitere Einzelheiten zu klären.
Und dann heisst es: Abwarten und Tee trinken und hoffen, dass die Krankenkasse den Antrag bewilligt, da ich das Schätzchen nicht aus eigener Tasche finanzieren kann.... - es sei denn, ich finde hier einen großzügigen Spender! ;)))   (Einfach eine E-Mail schreiben... *gg*)


Und zum Ende gibt es noch einen brandheißen Tipp vom Ehepaar Frosch/Vabelhaft:
Man merke sich bei der ANKUNFT auf einem großen Gelände (wie z.B. des nicht gerade kleinen Messegeländes) die Kennzeichnung des Parkplatzes, damit man sein Auto auch wiederfindet!
Ob ich nervös wurde? - Nööööööööööööööööö, ich doch nicht!!!! Ich bin in solchen Situationen die Ruhe selbst.... *kreiiiiisch*

PS: Normalerweise merke ich mir auf jedem popeligen Parkplatz alles und jeden und das weiß Herr Frosch, nur an dem Tag hab ich schlichtweg nicht dran gedacht. *shit.happens*

 

Fotos und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.com

Sonntag, 9. Oktober 2016

Herbstrascheln #2/5



Willkommen zur zweiten Runde meines diesjährigen Herbstraschelns.

Ich muss gestehen, ich bin sehr erstaunt, dass mir so viele geschrieben haben, dass in ihrer Region ein Rascheln durchs Laub noch nicht möglich ist, da dort die Natur noch nicht so weit ist, während der Herbst hier schon kräftig an den Bäumen geschüttelt hat.
Aber was bei euch nicht ist, kann ja noch werden! ;)))

Ich hatte in der Zwischenzeit schon Angst, dass ich diesen heutigen Post nicht mehr rechtzeitig fertig bekomme, da ich die ganzen letzten Tage mit einer Magenverstimmung zu ringen hatte, die mich umgehauen hat - mir ging es echt nicht gut.
Ich war so daneben, dass ich nicht wirklich am PC war und auch sonst nicht viel gemacht habe.
Zum Glück geht es wieder einigermaßen... - ich trinke auch weiter fleißig Tee und verzichte (so gut es geht) auf Schokolade *ich.und.keine.Schokolade.DAS.geht.doch.gar.nicht!* 

Ich möchte mich auch ganz herzlich bei denjenigen bedanken, die schon bei dem ersten Teil von meinem Herbstrascheln mitgemacht haben.
Ich habe mich wahnsinnig gefreut, dass ihr die Zeit gefunden habt und sie euch auch extra dafür genommen habt.
Mein ganz besonderer Dank gilt hier besonders der lieben Susanne!!!♥♥♥
Das waren richtig tolle Bilder und ich habe sie mir bis jetzt bestimmt schon gefühlte 100 mal angeschaut - Danke!




Natürlich habe ich euch heute auch einige Bilder von unserem letzten Herbstspaziergang mitgebracht....
Im Herbst kann ich ja eigentlich gar nicht oft genug an die frische Luft kommen und egal wie oft ich auch schon einen Weg mit dem Wheely abgerollt bin, so entdecke ich doch jedesmal wieder etwas neues.
Kennt ihr das auch?




Im Moment haben wir eigentlich ein traumhaftes Wetter. Zwar wechseln sich Sonne und Wolken immer wieder ab, aber solange es nicht tagelang regnet, bin ich zufrieden.
Bei dem schönen Sonnenschein scheint im Oktober alles förmlich zu leuchten, wie die letzten Maisfelder, die noch stehen und selbst abgemähte Stoppelfelder verspühen ihren landschaftlichen Charme.




Schaut euch mal dieses wunderschöne Rapsfeld an, an dem wir auf den Weg zum Wald vorbeikommen. 
Wenn das nicht hervorragend in den goldenen Oktober passt, dann weiß ich auch nicht... ;)))
Es ist wahnsinnig farbintensiv, vor allem im Sonnenschein. Ich bin jedesmal hellauf begeistert von diesem Anblick.

Kaum am Wald angekommen, gibt es schon den ersten Laubhaufen, durch den mein liebster Herr Frosch für mich rascheln und hopsen darf.... *grins*
Er ist der beste Laubraschler , den ich persönlich kenne!




Ist er nicht einfach toll?!  ♥♥♥♥




Vor lauter Laubrascheln und Fotografieren haben wir gar nicht die dicken Wolken bemerkt, die sich vor die Sonne geschoben haben. Erst als die ersten Regentropfen auf unserer beider Nasenspitzen kleben blieben, suchten wir uns einen kleinen Unterstand - man hätte ja vielleicht Regenschirme mitnehmen sollen...




Gerade beim Unterstand angekommen, ziehen die dicken Wolken fröhlich weiter und die Sonne kommt wieder zum Vorschein - das war ja so was von klar.... *grmpf*
Von dem kräftigen Regenschauer bleiben ein durchweichtes Sitzkissen *bäh*, schlammige Rollstuhlräder, ein nasser Hund, zwei pudelnasse Menschen und viele Pfützen zurück.
Aber hey, was soll's und was wäre der Herbst auch schon ohne seine dicken Regenwolken!
Außerdem: wenn es im Herbst nicht diese nasskalten und auch stürmischen Tage gäbe, wann soll man sich sonst in einer dicken flauschigen Decke auf der Couch einwickeln und mit einer schönen Tasse Tee in der Hand die Gemütlichkeit genießen!?
So gesehen mag ich auch selbst den manchmal andauernden Herbstregen.... ;)))




Ich hoffe, euch hat unser kleiner Herbstspaziergang und das Herbstrascheln gefallen und falls ihr Lust bekommen habt mitzumachen, dann seid ihr herzlich dazu eingeladen.
Was könnte schöner sein, als mit vielen durchs Laub zu rascheln und über all die schönen Dinge zu berichten, die der Herbst mit sich bringt.

Jeden Sonntag im Oktober gibt es bei mir einen Herbst-/Raschel-Post, unter dem ihr euch verlinken könnt.
Einfach ganz unten auf den blauen Button drücken und in die angezeigten Kästchen eure URL, euren (Blog-)Namen und eure E-Mail-Adresse eingeben - Fertig!
Der Link bleibt bis Mittwoch(!!) geöffnet, so dass ihr euch bis dahin hier mit eurem Blogpost verlinken könnt.
Bitte vergesst nicht, einen Backlink zu meinem Blog zu erstellen.
Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn viele mitmachen.


Last, but not least... möchte ich ganz, ganz herzlich meine neuen Leserinnen hier bei mir begrüßen!

 
Ich freue mich sehr, dass ihr mich in unserer großen, bunten Bloggerwelt gefunden habt.
Fühlt euch wohl und habt jede Menge Spaß. ;)))


Fotos und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.com


Sonntag, 2. Oktober 2016

Herbstrascheln #1/5




Nach einer Woche des Herumkränkelns (hab mich kräftig unterkühlt) und vieler Termine (ermüdent und anstrengend) freue ich mich nun richtig auf dieses lange Wochenende.
Außerdem beginnt ja heute auch meine Oktober-Aktion: das Herbstrascheln!
Ihr wisst ja, dass ich den Herbst sehr mag und ganz besonders mag ich es, durchs Laub zu rascheln...
Ja, das ist für mich im Herbst das Allerschönste - gewesen.
Jetzt mit dem Wheely kann ich es nicht mehr und es macht mich jedes Jahr aufs Neue ein wenig traurig.
Aber dann kamt ihr, die ihr alle im letzten Jahr so richtig herrlich an meiner Stelle durch das Herbstlaub geraschelt und es in wunderschönen Bildern - sogar ein eigens gedrehtes Video war dabei - festgehalten habt.♥♥♥
Teilweise wurden Freunde sogar animiert, ausgelassen und wild mit durchs Laub zu wirbeln.
Ach, ihr seid einfach unbeschreiblich toll, liebenswert, und einfach die Allerbesten.♥♥♥
Oh Mann.... mir steigen schon wieder Tränen in die Augen.... *schnief*

Ich verrate euch jetzt mal etwas... *kicher*
Ihr wisst ja gar nicht, wie erleichtert Herr Frosch ist, dass ihr ihn seit dem letzten Herbst beim Laubrascheln unterstützt. Denn in den vergangenen Jahren musste er immer alleine für mich durch die Herbstblätter rascheln - was eventuell und ich betone eventuell auch anstrengend werden konnte... (wurde zumindest so behauptet) *grins*

Das lief meistens wie folgt ab:
"Raschel doch nochmal durch die Blätter - bitte."
"Schon wieder? - Hab es doch gerade erst getan!" (ein unterdrücktes Ausatmen ist zu hören)
"Ach, büüüüüüüüüüttteee." (mit dem allerschönsten Bambiblick und Wimpernklimpern)
"Ach nö, ich  hab keine Lust mehr. Die Leute, die vorbeikommen, halten mich schon für bekloppt." 
Ein deutlich hörbares Ausatmen...  schiebt den Wheely ganze zwei Schritte weiter, um dann doch stehen zu bleiben und wirklich sehr betont und nachdrücklich zu sagen:
"Aaaaber das ist heute das letzte Mal, dass ich das mache!"
Dann steht er neben meinem Rollstuhl und raschelt durchs Laub. (I love him!)
"Das war es jetzt aber!"
Mit Schwung gehts dann gefühlte Kilometer weiter (wenns hoch kommt, waren es gerade 50 m), bevor es mir wieder herausrutscht:
"Duuuhuu, möchtest du vielleicht doch nochmal durchs Laub für mich rascheln?!
.........
Ja, manchmal frage ich mich auch, wie er es mit mir aushält... ;)))



Aber lange Rede, kurzer Sinn: Hier kommen meine/unsere ersten Herbst-/Raschelbilder für euch, denn in den letzten Wochen waren wir schon oft in den umliegenden Wäldern unterwegs, um die ersten Raschel- und Herbstbilder zu machen...
Es liegt ja schon einiges an Laub auf dem Boden und raschelt auch schon so schön, wenn Herr Frosch und die kleine Fellschnute da durch laufen.




Das Minimi hat auch schon kräftig durchs Laub geraschelt. ;)))
Zum Glück hat sie jetzt wieder kurzes Fell, sonst würden sich wieder Unmengen an Blätter und kleinen Ästchen in ihren Haaren verfangen und dann würde sie keinen Schritt mehr machen. So aber tollt sie ganz unbeschwert herum und schnüffelt hier und schnüffelt dort... - und raschelt mit ihren kleinen Pfötchen ganz nebenbei durch den Blätterwald.




Und schaut mal, was dort auf dem Boden liegt...
Das ist nur für euch.♥ 
Für alle die beim diesjährigen Herbstrascheln mitmachen und mir damit eine riesengroße Freude bereiten werden *hab.schon.wieder.so.eine.verschwommene.sicht-immer.diese.Tränen* und auch für diejenigen, die sich schon in den vorangegangenen Posts bereit erklärt haben mitzumachen!
Und so gut ich konnte, hab ich auch schon etwas Laub herumgewirbelt (meine Möglichkeiten sind halt sehr begrenzt *seufz*).




Ich freue mich wirklich sehr aufs diesjährige Herbstrascheln und hoffe, dass mich wieder viele unterstützen und an meiner Stelle so richtig wild und ausgelassen durchs Laub rascheln, hüpfen, springen und wirbeln wollen und das mit (vielen?) Fotos festhalten.
Dafür habe ich in diesem Jahr extra diesen Link (s.u.) eingerichtet (im Schweiße meines Angesichts und von ganzem Herzen hoffend, dass er auch funktioniert!!!*typisch.Blondine*), auf dem ihr euren eigenen Herbst-/Raschel-Blogpost bei mir verlinken könnt.

Bitte vergesst nicht, unter eurem eigenen Post meinen Blog zu vermerken (ein kleiner Backlink), damit möglichst viele darauf aufmerksam werden und sich hoffentlich mitreißen lassen und mitmachen.




Was könnte schöner sein, als mit vielen durchs Laub zu rascheln und über all die schönen Dinge zu berichten, die der Herbst mit sich bringt.
Jeden Sonntag im Oktober gibt es bei mir einen Herbst-/Raschel-Post, unter dem ihr euch verlinken könnt.
Einfach ganz unten auf den blauen Button drücken und in die angezeigten Kästchen eure URL, euren (Blog-)Namen und eure E-Mail-Adresse eingeben - Fertig!
Der Link bleibt bis Freitag(!!) geöffnet, so dass ihr euch jederzeit hier mit eurem Blogpost verlinken könnt.
Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn viele mitmachen.

 ♥Auf ein fröhliches Herbstrascheln!


 Fotos und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot. com