Dienstag, 31. Januar 2017

Eine Erklärung für (fast) alles

Lang ist's her, aber nun bin ich wieder hier.
Jetzt sitze ich hier, knabbere nebenbei die letzten Mandel-Spekulatius-Plätzchen auf und tippe...
Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, warum ich mit dem Schreiben so getrödelt habe.
Aber irgendwie gab es auch nix zu schreiben.... und als ich zwischendurch was schreiben wollte, fiel mir partout nichts ein - sozusagen eine Schreibblockade, oder so. 😋
Blöd so etwas, aber es lässt sich ja nun mal auch nicht ändern.

In der ganzen Zeit habe ich auch nix wirklich Aufregendes gemacht oder erlebt.
Abgesehen von einem, nee zwei Augenarztbesuchen, weil ich irgendeine Entzündung hatte, die sich erst nicht behandeln lassen wollte. Und dann letzte Tage ein unerwarteter Zahnarztbesuch.... - ganz blöde Sache, 'ne doofe Nuss hat mir doch tatsächlich ein Stück Zahn abgebrochen. Natürlich oben...ganz hinten - großes Kino! *grummel*

Ach ja, ich war aber auch ganz fleißig, weil ich nach langer Unterbrechung endlich weiter aussortiert habe. Mir fällt es ja manchmal schon schwer, mich von den Dingen zu trennen.... - jetzt habe ich mich aber "tapfer" durchgebissen und ordentlich aussortiert.
Ich frage mich nur, wo das ganze Zeug hergekommen ist.*grins*
Wir können doch nicht wirklich so viel angehäuft haben!?
Meine Güte, das hört sich an, als wären wir die totalen Sammeltypen...
Ich kann euch an dieser Stelle aber ganz getrost versichern, dass wir keine Messis sind, sondern nur einen ganz normalen Haushalt führen, wo sich im Laufe der Jahre anscheinend einiges angesammelt hat und davon meiner Meinung nach zuviel.
Irgendwie scheine ich auch heutzutage mehr Freiräume - also materiell gesehen - zu benötigen.
Und davon abgesehen, finde ich es auch total befreiend, wenn ich Platz geschaffen habe.
Kennt ihr das auch?

In letzter Zeit war ich auch viel auf Instagram unterwegs und muss sagen, das ist echt 'ne kleine Sucht.
Eigentlich will man ja immer nur mal schnell gucken und ZACK..., ehe man sich versieht ist der Tag schon vorüber... so oder so ähnlich.... 😇😅
Ist ja auch alles so schön einfach gehalten... mal auf die Schnelle ein Foto hochladen, das Herumstöbern bei den vielen anderen Profilen.... - ich sags euch: pure Verführung...🙈
Auf Instagram tauchte auch immer wieder die Frage nach dem Rollstuhl auf. Also eher gesagt die Frage nach den Gründen, warum ich den Wheely benutze.

Eigentlich hatte ich das ja schon ein paar mal erwähnt, aber für alle "Neuankömmlinge" und neuen Leser nochmal eine ganz kurze Erläuterung:
Aufgrund einer Erkrankung und einer darauffolgenden falschen medikamentösen Therapiemaßnahme, die meinem Körper sehr geschadet hat und ich mich deswegen nicht mehr auf den Beinen halten kann, benötige ich den Wheely als Fortbewegungsmittel.
(An dieser Stelle von mir nochmal ein kleiner Hinweis: Verlasst euch NIEMALS nur auf eine ärztliche Meinung, egal ob von einem niedergelassenen Arzt oder einem Krankenhaus.)
Vielleicht wäre ich irgendwann (im Alter) so oder so dauerhaft auf einen Rollstuhl/Rollator angewiesen gewesen, aber jetzt hätte es noch nicht sein müssen.
Ich gehe auch absichtlich hier nicht näher auf die Erkrankung ein, weil die nicht Thema meines Blogs ist und ich auch keinen Grund sehe, diesem Übel hier eine Bühne zu geben.
Auf meinem Blog dreht es sich um mein Leben im und mit dem Wheely und die damit verbundenen mehr oder weniger komischen Situationen und Erlebnisse, um meine Gedanken, usw.

So, ich hoffe, ich konnte einigen mit dieser Erkärung weiterhelfen und verabschiede mich nun auch für heute schon wieder, denn unser aller allseits beliebtes großes schwedisches Möbelhaus wartet nämlich auf Herrn Frosch und mich...... und unser Portemonnaie - vielmehr dessen Inhalt!😋
*you.know.what.I.mean*
(Demnächst ein ExtraPost über unseren Möbelkauf????)




Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.de

Freitag, 6. Januar 2017

Gedenken










Das Leben ist ein Kommen und Gehen und jeder Verlust ist schmerzlich für die Hinterbliebenden.
Bei Erinnerungen steigen oft Tränen in die Augen.
Aber egal wie lang oder kurz das jeweilige Leben auch war, die Erinnerungen und die Liebe sterben nie - sie sind Trost und Halt zugleich.

In Erinnerung an meine Lieben.
 







Foto und Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.com
Spruch im Foto: Quelle - Todesanzeige

Dienstag, 3. Januar 2017

Gerade noch 2016 und jetzt schon 2017

....wieder geht ein Jahr.
Mensch, das ging jetzt aber rubbeldiekatz!!
Ist das alte Jahr wirklich schon vorüber und ein Neues angefangen??
Manchmal denke ich, dass irgendwo in einem geheimen Winkel jemand die Zeit schneller verstreichen lässt.
Geht es nur mir so oder hat noch einer das Gefühl, dass alles viel schneller vorüberzieht als früher?
Oje, das hört sich jetzt so an, als wäre ich 'ne alte Omi, die immer davon erzählt, dass früher alles besser war... (*oh.schreck*)
Dabei bin ich doch erst..... äääähhhh.... ich bin doch erst.... - na sowas, da hab ich doch glatt vergessen wie alt (*räusper*) jung ich bin! *kicher*
Das liegt bestimmt nur daran, dass die Zeit viiiiiel zu schnell vergeht. ;)))


Ich habe meine leidgeprüften & piepsenden Ohren mit einem "hübschen" Gehörschutz (hat Herr Frosch mir extra organisiert) vor den lauten Krachern und Böllern um Mitternacht geschützt.



Aber was nützt es darüber zu grübeln, ob die Zeit heutzutage nun schneller als früher vergeht oder nicht?!
Wir stecken da nu' mal drin und müssen das (aller-)beste daraus machen.
Hab ich Recht? - Klar hab ich Recht!
Das Leben ist viel zu schön, um es mit Grübeln zu verplempern!

Wie war denn eure Silvesterparty?
Wild, ausgelassen und habt ihr es so richtig krachen lassen?
Also ich kann euch eins sagen, Herr Frosch und ich haben es auch aber so was von krachen lassen  -
mit Kindersekt und auf der Couch liegend dem TV-Programm folgend....
Jaahhaahaaa - WIR wissen wie man feiert!
...........................................................................................................................................................
..........................................................................................................................................
......................................................................................................................
...............................................................................................
..................................................................
...........................................
......................

So, nachdem ich mich von meinem Lachkrampf wieder erholt habe (werde morgen bestimmt tierischen Muskelkater im Bauch vom vielen Lachen haben), kann ich ja weiter schreiben.
Jetzt ist es raus, was ich für ein Silvestermuffel bin.... (*grins*)
Nun ja,  so schlimm wie es sich jetzt anhört ist es gar nicht. Aber seitdem ich das Problem mit den Ohren habe, vermeide ich große Parties, die mit teilweise ansteigenden (Lärm-)Pegel und späterer Uhrzeit zu tun haben - ihr versteht, oder? ;)))

Habt ihr euch denn schon Gedanken zu euren neuen Vorsätzen in diesem Jahr gemacht oder habt ihr immer noch die Liste der guten Vorsätze vom letzten Jahr abzuarbeiten??? *LACH*
Also wenn ihr mich fragt, ist das sowieso irgendwie völliger Bullshit (darf man das hier eigentlich so schreiben?). Ich brauche weder eine Feier zum Jahreswechsel, noch eine Liste die mir vorschreibt, was ich besser tun oder lassen sollte. Klar, hab ich mir Gedanken gemacht, was ich in diesem Jahr gerne machen oder erreichen möchte, wie z.B. ein wenig zuzunehmen (damit mich der nächste Windstoß nicht einfach aus dem Wheely weht...*LOL*), aber nichts zwingendes oder forderndes.
Ich möchte einfach genießen und sehen was so geschieht und dann kann man ja immer noch darauf reagieren. Wie denkt ihr darüber?


Der Glücksklee ist übrigens ein kleines Mitbringsel unserer lieben Blumenfee🍀


Wie auch immer - wir werden ja sehen, was das Jahr für jeden von uns mit sich bringt. ;)))
Hauptsache ist doch, dass jeder das Herz am richtigen Fleck hat, mit seinem Leben zufrieden und glücklich ist, einen klaren Kopf behält und sich nicht von irgendwelchen Parolen, Verschwörungstheoretikern oder Hetzkampangen einschüchtern - oder noch schlimmer - einwickeln lässt.
Ich find, die Welt ist schon turbulent genug. Da bedarf es nicht noch weiterer Unstimmigkeiten und Verunsicherungen. Erst mal vor der eigenen Tür Ordnung schaffen und halten (können), sich dann einander annehmen und für einander da zu sein - das ist doch wichtig, ODER?


Ich wünsche euch jedenfalls ein wunderschönes, 
gesundes, glückliches, zufriedenes 
und vor allem friedliches Jahr 2017

....und freue mich auf die gemeinsame Zeit mit euch!


Eure V.



Text copyright by v-vabelhaft.blogspot.com